Mann flüchtete über Gleise. Oö. Polizeimeldungen

Stadt Wels

Bei Kontrollen im Bereich des Welser Bahnhofs am 29. März 2021 um 15:45 Uhr überprüfte eine Polizeistreife die Identität dreier Männer. Es handelte sich um einen 30-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land, einen 29-jährigen Welser und einen weiteren Unbekannten. Der 29-Jährige händigte den Polizisten seine E-Card aus. Der 30-Jährige eine Casinokarte und der Unbekannte gab an, keine Dokumente mitzuführen. Bei der Überprüfung des 30-Jährigen drehte dieser sich plötzlich um und lief im Bereich des Haupteinganges quer über die Straße Richtung Unterführung davon. Die Beamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Nach dem Überqueren der Straße lief der Mann auf dem Gehsteig entlang der dort abgestellten Fahrräder weiter. Am Ende des Gebäudes kam er zu Sturz. Er rappelte sich wieder auf und lief nach dem Gebäude rechts Richtung der Bahngleise. Dort überquerte er einige Bahngleise und lief Richtung Lambach weiter. Die Polizisten liefen ihm unter höchster Vorsicht nach und bemerkten, dass er im Bereich zweier kleiner Betriebsgebäude kurz stehen blieb, um danach wieder weiter zu laufen. Beim zweiten Gebäude holten ihn die Polizisten ein und konnten ihn anhalten. Entlang der Fluchtroute wurde der Mann zurück zum Bahnhof eskortiert. An der Stelle, an der er zuvor kurz angehalten hatte, fanden die Polizisten unter einer Eisenstiege ein rotes T-Shirt. Darunter lagen eine täuschend echt aussehende CO2-Pistole und ein schwarzes Brillenetui. Die Pistole war mit Stahlkugeln geladen. Im schwarzen Etui befanden sich 1,5 Gramm Heroin und zwei Gramm Cannabis. Nachdem er zunächst bestritt, dass die Gegenstände ihm gehören, gab er bei der weiteren Befragung zu, diese dort abgelegt zu haben. Die Gegenstände wurden sichergestellt und gegen den Mann ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er wird angezeigt.

Polizistin erkannte Ladendiebinnen

Bezirk Eferding

Am 8. März 2021 um 10 Uhr betraten drei bis dahin unbekannte Frauen ein Drogeriegeschäft in Eferding und stahlen dort Kosmetikartikel. Nach der Anzeigeerstattung gegen 12 Uhr erfolgte die Sicherung des Videomaterials der Überwachungskameras. Darauf waren die Tathandlungen eindeutig ersichtlich. Zum Zwecke der Fahndung wurden Fotos davon polizeiintern ausgesendet. Eine Beamtin der Polizeiinspektion Pasching erkannte die drei Frauen – es handelte sich um eine 18-jährige, eine 42-jährige und eine 30-jährige Kroatin aus dem Bezirk Eferding – wieder. Bei den daraufhin erfolgten Einvernahmen zeigten sich die drei geständig. Sie werden angezeigt

Arbeiter stürzte ab

Bezirk Schärding

Zu einem schweren Arbeitsunfall kam es am 29. März 2021 gegen 11 Uhr im Gemeindegebiet von Münzkirchen. Ein 56-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Ried war dabei mit Außenputzarbeiten beschäftigt. Er befand sich auf einem Gerüst und wollte einen Kantenschutz setzen. Dabei stürzte er aus noch ungeklärter Ursache rund fünf Meter vom Gerüst auf den Boden. Er wurde schwer verletzt mit dem Notarzthubschrauber in das Ukh Linz geflogen.

Brand in Kirche – Nachtrag

Stadt Linz

Am Nachmittag des 29. März 2021 wurde die Brandstelle von einem Sachverständigen begutachtet. Dabei wurde als Ursache die Einbringung einer externen Zündquelle angegeben. Das auf dem Tisch abgelegte Nekrologium wurde vom noch unbekannten Täter angezündet. Eine Gefahr für Personen oder der Ausbreitung des Feuers hat nicht bestanden. Das Linzer Stadtpolizeikommando ermittelt wegen des Verdachtes der schweren Sachbeschädigung.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 29. März 2021:
Am 28. März 2021 gegen 19:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einer Kirche im Linzer Süden gerufen, weil dort eine starke Rauchentwicklung wahrnehmbar war. Ein auf einem Tisch abgelegtes Buch stand samt Tisch in Brand. Gemeinsam mit den Ersthelfern konnte die Linzer Berufsfeuerwehr rasch löschen. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Mann auf Diebestour

Bezirk Vöcklabruck

Ein im Bezirk Vöcklabruck wohnhafter 50-jähriger Syrer wurde am 29. März 2021 von Verkäuferinnen zweier Geschäfte in St. Georgen im Attergau angehalten. Zuvor hatten diese ihn dabei beobachtet, wie er vier Sonnenbrillen und einen Pullover gestohlen hatte. Bei der anschließenden Durchsuchung durch die herbeigerufene Polizei fanden die Beamten die gestohlenen Gegenstände, darunter auch zwei Kerzen aus einer Kirche und drei Duftöle aus einer Apotheke. Bei der Befragung in der Polizeiinspektion legte er sich plötzlich auf den Boden und gab zu verstehen, gesundheitliche Probleme zu haben. Nachdem seitens der Rettung keine auffälligen Gesundheitswerte festgestellt wurden, wurde er zur weiteren Untersuchung ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht. Er wird angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV