Mit Betäubungsapparat in den Unterarm geschossen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Vöcklabruck

Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck wollte am 28. März 2021 gegen 16 Uhr bei seinem landwirtschaftlichen Anwesen ein Ziegenkitz mit einem Betäubungsapparat betäuben und anschließend schlachten. Dabei rutschte der Mann mit der linken Hand ab und schoss sich in den linken Unterarm. Der 56-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungshubschrauber in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck geflogen.

33 Anzeigen bei Demo durch Linz

Stadt Linz

Am Nachmittag des 28. März 2021 fand in Linz eine angemeldete Versammlung mit anschließendem Demonstrationszug statt. Die Teilnehmer, zur Höchstzeit etwa 720 Personen, trafen sich um etwa 12 Uhr am Jahrmarktgelände. Um 14:30 Uhr startete der Marsch Richtung Kirchengasse, Wildbergstraße, Friedrichstraße, Nibelungenbrücke, Landstraße, über die Goethestraße, Humboldtstraße, Dametzstraße, Graben, Landstraße, Nibelungenbrücke, Friedrichstraße und über die Wildbergstraße zurück zum Ausgangspunkt. Insgesamt werden 33 Teilnehmer angezeigt, diese verweigerten die Verwendung eines Mund- und Nasenschutzes. Die Demonstration wurde um 16:30 Uhr vom Versammlungsleiter beendet.

Bezirk Linz-Land

Zeugenaufruf – Radfahrerin schwer verletzt – Nachtrag

Nachdem sich weder der beteiligte Autolenker noch weitere Unfallzeugen bis heute, 28. März 2021, bei der Polizeiinspektion Enns (059133/4132) gemeldet haben, bitten wir nochmals um eine Veröffentlichung des Zeugenaufrufes in den Medien.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 26. März 2021:

Ein 79-Jähriger und seine 74-jährige Ehefrau fuhren am 25. März 2021 gegen 16:30 Uhr mit ihren Fahrrädern in Enns auf der Gemeindestraße Kronau Richtung Kristeinerstraße. Bei der Kreuzung zur Kristeinerstraße blieb er stehen. Seine Gattin fuhr mit einem Abstand hinter ihm. Ein Pkw, der zeitgleich ebenfalls Richtung dieser Kreuzung unterwegs war, fuhr bei der 74-Jährigen vorbei. 
Als der 79-Jährige erneut zurückblickte, beobachtete er, wie seine Frau mit dem Rad zu Sturz kam und mit dem Kopf auf den hinteren beifahrerseitigen Reifen des Pkw aufprallte. Der Pkw-Lenker, der laut dem Ehegatten nicht schnell unterwegs war, blieb sofort stehen und bot seine Hilfe an. Da die Gestürzte zunächst ansprechbar war und dem Anschein nach keine Anzeichen einer Verletzung hatte, fuhr der Lenker weiter. Einige Zeit später klagte die 74-Jährige aber über Schmerzen, wonach der Gatte die Rettung verständigte. Im Krankenhaus stellte man eine schwere Verletzung fest, weshalb die Radfahrerin noch nicht zum Unfallhergang befragt werden konnte.

Zeugenaufruf: 
Der Pkw-Lenker, der bei dem gegenständlichen Unfall angehalten hatte, möge sich bitte bei der Polizeiinspektion Enns unter der Telefonnummer 059 133 4132 für die Abklärung des Unfallherganges melden.

Bezirk Braunau

Polizei bittet nach schwerem Verkehrsunfall um Hinweise

Eine 20-jährige deutsche Staatsbürgerin fuhr mit ihrem Pkw am 27. März 2021 gegen 18:40 Uhr auf der B148 Richtung Altheim. Im Gemeindegebiet von Braunau wollte sie einen vor ihr fahrenden Traktor überholen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 29-jährigen rumänischen Staatsbürgers. Die 20-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie musste von der Rettung reanimiert werden und wurde anschließend in ein Salzburger Krankenhaus eingeliefert. Der 29-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Braunau eingeliefert. Die B148 war für zwei Stunden totalgesperrt. Der bislang unbekannte Traktorlenker entfernte sich, ohne die erforderliche erste Hilfe zu leisten, umgehend von der Unfallstelle.

Daher werden weitere Unfallzeugen sowie der Traktorlenker dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Braunau unter 059133/4200 zu melden.

Bezirk Grieskirchen

Unfall mit Fahrerflucht – Polizei bittet um Hinweise – Nachtrag

Beim fahrerflüchtigen Lenker handelte es sich um einen 21-Jährigen aus dem Bezirk Grieskirchen. Der Mann kam am Nachmittag des 27. März 2021 selbständig zur Polizei. Er gab an, dass er die Joggerin nicht gesehen habe. Er habe zwar bemerkt, dass er etwas gestreift hatte und dass sein Außenspiegel herunterhängen würde, dachte aber, es habe sich um ein Wildtier gehandelt.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 27. März 2021:

Eine 26-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen joggte am 26. März 2021 gegen 21:05 Uhr auf der Gemeindestraße Weibing Richtung Neukirchen am Walde. Auf Höhe des Wohnhauses Weibing 20 wurde sie vom Außenspiegel eines von hinten kommenden Wagen touchiert und zu Boden geschleudert. Der bislang unbekannte Lenker fuhr einfach weiter. Die Frau wurde unbestimmten Grades verletzt, sie begab sich selbständig in ein Krankenhaus. An der Unfallstelle konnten Teile des Außenspiegels sichergestellt werden. Bei dem Unfallwagen dürfte es sich um einen VW Caddy, Baujahr ab 2004, handeln.

Der Unfalllenker bzw. etwaige Zeugen sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Peuerbach unter 059133/4236 melden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV