LR Steinkellner: Durch Corona sucht sich auch die illegale Migration neue Verkehrsmittel

„Die Corona-Pandemie verstärkt die illegale Migration. Neben den wirtschaftlichen Folgewirkungen der Pandemie kommen somit zusätzliche Herausforderungen auf die Republik zu. Das Mobilitätsverhalten der Schlepperbanden erlebt durch den eingeschränkten Personenverkehr Anpassungen“, so Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner.

Der Corona-Pandemie zum Trotz hat es 2020 deutlich mehr Aufgriffe von illegal Eingereisten, Geschleppten und Schleppern gegeben als im Jahr davor. So wurden in Österreich 311 Schlepper aufgegriffen. Das entspricht dem höchsten Wert in den vergangenen fünf Jahren. Durch die im Vorjahr gesetzten Einschränkungen im Personenverkehr haben die Schlepper und illegalen Einwanderer auch ihr Mobilitätsverhalten geändert. Laut der Zentralstelle zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität ist der PKW genauso wie der Zugverkehr durch vermehrte Kontrollen an der Grenze nicht mehr attraktiv. Hingegen wird nunmehr auf den Güterverkehr gesetzt. Besonders mittels Kleintransporter versuchen Schlepperbanden Migranten illegal ins Land zu schmuggeln. Grund dafür sind wenig intensivere Kontrollen.

„Die Pandemie half Schleppern auch beim Anwerben. Eine bessere Gesundheitsversorgung in den Zielländern wird ebenso wie die Möglichkeit einer Corona-Impfung angepriesen. Vor allem in den Maghreb-Staaten leben einige Millionen junge Männer, die in ihren Ländern keine Zukunft mehr sehen. Die Corona-Pandemie hat die Lage dort zusätzlich verschärft, weshalb mit verstärken Migrationsbewegungen zu rechnen ist. Es gilt, diese Entwicklungen nicht außer Acht zu lassen und verstärktes Engagement bei grenzüberschreitenden Verkehrskontrollen zu zeigen. In diesem Zusammenhang ist es erfreulich, dass die oö. Polizei durch ihre erfolgreichen Ermittlungen ganz aktuell eine große Schlepperbande aus dem Verkehr ziehen konnte“, so Steinkellner abschließend.

Bildtext: LR Steinkellner zu Besuch beim LKW Kontrollplatz in Ansfelden: LR Steinkellner, Wituschek,ChefInsp Dieplinger (Archivfoto).

Foto: Land OÖ/Verwendung mit Quellenangabe

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV