Mehrere Verkehrsunfälle auf A 25 – 24 verletzte Personen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Linz-Land

Aufgrund starken Schneefalles, Graupelschauer, schneebedeckter bzw. matschiger Fahrbahn mit nicht den Witterungsverhältnissen angepasster Geschwindigkeit kam es am 20. März 2021 um 16:05 Uhr auf der Welser Autobahn A 25 in beiden Richtungsfahrbahnen zwischen Strkm. 5,500 und 0,00 Einmündung A 1 zu mehreren Verkehrsunfällen mit Personenschaden und erheblichen Sachschaden:

Unfallstelle 1: Sachschaden mit drei beteiligten Fahrzeugen
Unfallstelle 2: ein LKW und drei PKW beteiligt – eine verletzte weibliche Person
Unfallstelle 3: vier PKW – vier verletzte Personen
Unfallstelle 4: sechs PKW – drei verletzte Personen
Unfallstelle 5: ein LKW und zwei PKW – fünf verletzte Personen 
Unfallstelle 6: sechs PKW – fünf verletzte Personen
Unfallstelle 7: Sachschaden mit drei PKW
Unfallstelle 8: zwei PKW – fünf verletzte Personen
Unfallstelle 9: drei PKW – eine verletzte Person

Die Welser Autobahn A 25 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis etwa 18:30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen total gesperrt, eine Umleitung wurde eingerichtet. Die insgesamt 24 verletzten Personen wurden in das Klinikum Wels bzw. in Linzer Krankenhäuser verbracht. Die Abschleppung der Fahrzeuge erfolgte durch mehrere Abschleppunternehmen.

Raub in Tiefgarage – Täter in Haft

Stadt Linz

Polizisten wurden am 19. März 2021 um 16:10 Uhr im Zuge des Streifendienstes in Linz in der Coulinstraße auf eine männliche Person aufmerksam, welche ohne Oberbekleidung unterwegs war und sehr aufgeregt gestikulierte. Die Beamten sprachen den Mann an, woraufhin dieser mitteilte, dass er soeben von zwei ihm unbekannten Männern in einer nahegelegenen Tiefgarage überfallen wurde, nachdem diese ihn dorthin gelockt hatten. 
Bei der Nachschau an der Örtlichkeit konnten keine Personen festgestellt werden, jedoch wurden die Jacke und das T-Shirt des Opfers aufgefunden. Es wurde nach kurzer Täterbeschreibung eine Sofortfahndung im Nahbereich eingeleitet. 
Es stellte sich nach Befragung des Opfers noch heraus, dass er von den Tätern mit einem Messer bedroht und sein Geld gefordert wurde. Erbeutet wurde bei dem Raub die Geldtasche des Opfers, in der sich diverse Karten und Kleingeld befanden. Das Opfer, ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt, wurde bei dem Überfall durch Schläge und Tritte verletzt. 
Von Polizisten der PI Bürgerstraße wurden ihm Nahbereich drei Jugendliche angehalten, auf welche die Personsbeschreibungen passten. Einer der drei Männer ergriff sofort die Flucht. Die beiden Angehaltenen, ein 16-jähriger Bosnier und ein ebenfalls 16-jähriger Russe, beide aus Linz, konnten festgenommen werden und bei einem der Verdächtigen wurde das Tatmesser aufgefunden. Daraufhin wurden die beiden ins Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert. Der 22-Jährige wurde zur ärztlichen Untersuchung mit dem ÖRK in das Unfallkrankenhaus verbracht. Die beiden Beschuldigten wurden von Kriminalbeamten des Stadtpolizeikommandos Linz einvernommen. Beide belasten sich gegenseitig.  
Sie wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Wohnungsbrand in Bad Hall

Bezirk Steyr-Land

In der Nacht zum 21. März 2021 dürfte ein 30-Jähriger in seiner Wohnung in Bad Hall eine Pfanne mit Nudeln auf den Herd in der Küche gestellt und den Herd eingeschaltet haben. Vermutlich dürfte er eingeschlafen sein und es entwickelte sich auf dem Herd ein Glimmbrand. 
Gegen 6:15 Uhr bemerkten Nachbarn Rauch aus der Wohnung und verständigten die Feuerwehr bzw. die Polizei. 
Die Feuerwehr Bad Hall brach die Wohnung auf und konnte nach kurzer Suche den Mann aus der bereits stark verrauchten Wohnung mit Atemschutz bergen.

Der sichtlich benommene aber noch ansprechbare 30-Jährige wurde von der Rettung Bad Hall und vom NEF Steyr erstversorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das LKH Steyr gebracht. 
In der Wohnung entstand geringer Sachschaden, sie war jedoch stark verraucht; ebenso das Stiegenhaus. 
Die FF Bad Hall war mit ca. 25 Mann im Einsatz.

Brandereignis in Neuhofen/Krems

Landeskriminalamt OÖ

Am 20. März 2021 um 14:45 Uhr brach im Außenbereich der Volksschule Neuhofen/Krems ein Feuer aus, welches sich innerhalb weniger Minuten zu einem Großbrand entwickelte. Infolge des Brandes wurden eine Müllsammelstelle, ein geparkter Pkw, die hofseitige Hausfassade sowie der Dachstuhl größtenteils vernichtet.
Auf Grund des Schadensausmaßes wurden die Erhebungen durch das LKA OÖ, Ermittlungsbereich Brand, übernommen.
Eine Brandursachenermittlung wird am heutigen Tag durchgeführt werden. Die Schadenssumme dürfte sich auf mehrere hunderttausend Euro belaufen. Personen wurden durch den Brand weder gefährdet noch verletzt. Die Erhebungen zur Brandursache laufen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV