19-Jährige von Traktor eingeklemmt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Freistadt

Am 19. März 2021 gegen 17 Uhr beförderte eine 45-Jährige aus dem Bezirk Freistadt gemeinsam mit ihrer 19-jährigen Tochter Holzscheiter über einen Abwurfschacht in den Keller des Hauses. Dabei stand die Tochter an der Hausmauer neben dem Abwurfschacht. Die Mutter fuhr den Traktor mit einer am Heck angehängten Lade rückwärts zur Hausmauer. Da die Mutter zu weit zurückgefahren war, wollte sie wieder ein Stück nach vorne fahren. Zu diesem Zeitpunkt stand die Tochter zwischen Lade und Hausmauer. Als sie von der Kupplung ging machte der Traktor einen Satz nach hinten und klemmte die Tochter zwischen Lade und Hausmauer ein, die dabei unbestimmten Grades verletzt wurde. Die 19-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus 10“ in das Linzer Unfallkrankenhaus geflogen.

Kollision auf der A8

Bezirk Wels-Land

Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr bei tiefwinterlichen Fahrbedingungen auf der Innkreisautobahn A8 auf der linken Spur Richtung Passau. Das Fahrzeug kam auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern und streifte zuerst den am rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw eines 18-Jährigen und prallte anschließend gegen die Betonmittelleitwand. Danach wurde der Pkw des 61-Jährigen wieder zurückgeschleudert und es kam zu einer weiteren Kollision mit dem 18-Jährigen, der daraufhin gegen die rechte Betonleitschiene krachte und am Pannenstreifen, auf der Fahrerseite liegend, zum Stillstand kam. Der 18-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das Klinikum Wels eingeliefert. Der 61-Jährige blieb unverletzt.

Männer gerieten in Streit

Bezirk Vöcklabruck

Am 19. März 2021 gegen 2:30 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 34-Jährigen und einem 41-Jährigen, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck. Der 41-Jährige verpasste dem 34-Jährigen einen Faustschlag und riss ihn zu Boden, da ihn der 34-Jährige, laut eigenen Angaben, mehrmals mit dem Umbringen bedroht haben soll. Der 34-Jährige wurde zur Wundversorgung ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht. Die beiden waren zum Tatzeitpunkt alkoholisiert. Der Grund dafür war eine private Auseinandersetzung. Beide werden bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Hausbrand in Schwanenstadt

Bezirk Vöcklabruck

Am 19. März 2021 gegen 10 Uhr bemerkten Hausbewohner eines Einfamilienhauses in Schwanenstadt, dass es Probleme mit der Hauselektrik gibt, da das Licht flackerte und der Wäschetrockner nicht funktionierte. In weiterer Folge bemerkte eine 83-jährige Hausbewohnerin, dass am Dachboden bereits starke Rauchentwicklung war. Sie verständigte ihre Tochter, welche umgehend den Notruf und die Feuerwehr alarmierte. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Ein Teil des Dachstuhles wurde durch den Brand beschädigt. Die drei Bewohner des Wohnhauses konnten sich unverletzt ins Freie retten. Die Brandursache war ein Kurzschluss im Bereich der Elektrozuleitung am Dachboden.

Bezirk Rohrbach

Alkoholisierter Probeführerscheinbesitzer

Ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 19. März 2021 gegen 6.15 Uhr mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Lembach auf der Falkenstein Straße, in offensichtlich alkoholisiertem Zustand, Richtung Altenfelden. Dabei kam er rechts von der Fahrbahn ab, krachte gegen die Leitschiene, hob ab und überschlug sich rechts über die dortige Böschung. Der 18-Jährige verließ die Unfallstelle, ohne den Unfall zu melden. Der Unfalllenker konnte rasch ausgeforscht und ein Alkotest durchgeführt werden, der einen Wert von 1,2 Promille ergab. Der Führerschein wurde abgenommen und er wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Der 18-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus eingeliefert.

Vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein bislang unbekannter Täter, welcher sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgab, kontaktierte einen 62-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung per Festnetz und gab an, dass auf dem Computer des Mannes „Hacker-Tools“ installiert sein würden. Der Täter forderte den 62-Jährigen auf, seinen Reisepass zu holen und den PC und sein Handy freizuschalten. Dann sollte er den Reisepass vor die Kamera halten, um von den Tätigkeiten auf dem Handy durch den unbekannten Täter abgelenkt zu werden. Der Geschädigte bemerkte jedoch diesen Umstand und schaltete das Handy und den Computer sofort ab. Ein Anruf bei der Bank bestätigte, dass bereits ein Betrag abgebucht wurde, dieser konnte jedoch noch rechtzeitig zurückgeholt und somit eine Abbuchung verhindert werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV