Heftiger Schneeschauer führte zu Chaos in Lauffen

Donnerstag, 18. März 2021. Ein heftiger und plötzlich auftretender Schneeschauer sorgte heute Vormittag für Chaos auf den Straßen. Auf der B145 in Lauffen waren auf einer Strecke von 1,5km mehrere Unfälle zu beklagen.

Mehrere Unfälle auf 1,5km
Ein heftiger Schneeschauer, welcher über das Gemeindegebiet fegte, sorgte für rutschige Fahrbahnverhältnisse. „Auf der B145 in Lauffen ereigneten sich auf einer Strecke von 1,5km mehrere Unfälle, von Zusammenprall, bis hängengebliebene LKW‘s und Fahrzeuge, welche ins Schleudern gerieten, war Alles dabei. Diese machten vorerst aber keinen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr notwendig“, sagt der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen HBI Florian Laimer.

LKW kam von Fahrbahn ab

Um kurz nach halb neun Uhr, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen und der Hauptfeuerwache Bad Ischl zu einer LKW Bergung auf der B145 in Lauffen alarmiert.

Der Lenker kam mit seinem Lastkraftwagen samt Anhänger von der Fahrbahn ab und blieb auf dem Bankett einer Ausweiche hängen.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen, bzw. die anwesenden Beamten der Polizeiinspektion Bad Ischl sperrten die B145 für den Verkehr. Weiters wurde die Unfallstelle abgesichert bzw. schauten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen nach den weiteren hängen gebliebenen Fahrzeugen nach. Diese konnten sich, nach auflegen von Schneeketten, selbst aus Ihrer misslichen Lage befreien.

Nach dem Eintreffen der Hauptfeuerwache Bad Ischl, wurde mittels der Seilwinde des schweren Rüstfahrzeuges der LKW wieder auf die B145 gezogen. Nachdem ein Räumfahrzeug die Straße auf den besagten 1,5km durchgeräumt und –gestreut hatte, konnte man wieder in die Zeugstätten einrücken.

Winterdienstleister können nicht überall gleichzeitig sein!

„Die Winterdienstleister können bei einem plötzlich einfallenden und ausgesprochen heftigen Schneeschauer nicht überall gleichzeitig sein“, stellt Einsatzleiter Pflichtbereichskommandant ABI Jochen Eisl klar. „Ein weiteres Problem war heute in diesem Bereich auch, dass durch die Unfälle ein Stau auf der Straße die Folge war und eine Räumung der Straße daher vorerst nicht möglich war.“ Doch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen und der Beamten der Polizeiinspektion Bad Ischl sorgten dafür, dass die Räumfahrzeuge ihrer Arbeit nachgehen konnte und die Verkehrssicherheit somit wieder hergestellt werden könnte.

Quelle: ff-badischl.at
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV