Tödlicher Verkehrsunfall mit Fußgänger. Aktuelle oö Polizeimeldungen.

Bezirk Wels-Land

Ein 36-jähriger Welser fuhr am 16. März 2021 gegen 17 Uhr auf der Pyhrnpaßbundesstraße 138 Richtung Wels. Im Gemeindegebiet von Sattledt wollte ein 42-jähriger kroatischer Staatsbürger aus dem Bezirk Wels-Land die B138 zu Fuß überqueren. Der 36-Jährige wollte mit seinem Wagen noch ausweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der 42-Jährige wurde von der Fahrzeugfront erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Unfallzeugen leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Aufgrund der schweren Verletzungen verstarb der 42-Jährige jedoch noch an der Unfallstelle.

Bezirk Linz-Land

Alkoholisierte Lenkerin nach Fahrerflucht rasch ausgeforscht

Eine 43-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land lenkte ihren Pkw am 16. März 2021 gegen 19:30 Uhr auf der B139 Richtung Ortszentrum Neuhofen an der Krems. Dabei streifte die Frau bei einem Überholmanöver eine 54-jährige Radfahrerin aus dem Bezirk Linz-Land. Diese kam zu Sturz und wurde schwer verletzt. Die 43-Jährige fuhr einfach weiter. Aufgrund von Unfallzeugen konnte die 43-Jährige rasch ausgeforscht werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Die Frau wird angezeigt. Die gestürzte Radfahrerin wurde nach der Erstversorgung in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Bezirk Braunau

Äste vor fahrende Autos geworfen – Geschädigte gesucht!

Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Braunau begab sich am 15. März 2021 gegen 17 Uhr zu Fuß, von Braunau kommend, entlang der Weilhart Landesstraße zu seinem Wohnort. Auf Höhe der Abzweigung Richtung Überackern warf er gegen 19:15 Uhr einen unterarmdicken Ast vor das ihm entgegenkommende Fahrzeug einer 23-Jährigen aus Braunau, wobei das Fahrzeug hierdurch im Bereich der Beleuchtung und der Stoßstange beschädigt wurde. Anschließend flüchtete der Täter sofort in das angrenzende Waldstück. Die 23-Jährige bremste ihr Fahrzeug unmittelbar ab und versuchte zunächst, mit einem hinter ihr kommenden Pkw-Lenker, den Beschuldigten zu suchen, jedoch ohne Erfolg. Der Mann konnte kurze Zeit später gestellt werden und zeigte sich geständig.
Weitere Opfer mögen sich bei der Polizeiinspektion Hochburg-Ach unter der Nummer 0591334201 melden.

Vermeintlichen Erben betrogen

Bezirk Vöcklabruck

Am 5. März 2021 erstattete ein 55-jähriger Pensionist Anzeige bei der Polizei, nachdem er auf einen Beitrag im Internet aufmerksam wurde. Darin ging es um eine angeblich schwer kranke Frau, welche einen Erben für ihr Vermögen suche. Aus Mitleid kommentierte der 55-Jährige den Beitrag. In weiterer Folge kontaktierte die Frau das Opfer und teilte ihm mit, dass er der Auserwählte für das Erbe sei. Zur Abwicklung wurde ein offensichtlich fingierter Notar vorgeschoben, der für die Vertragserrichtung ein Honorar in Höhe einer dreistelligen Summe forderte, die der Pensionist auch auf ein britisches Konto überwies. Nachdem ein weiterer Betrag für den Notar gefordert wurde, wurde der 55-Jährige misstrauisch und erstattete Anzeige.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV