Ried: Fußballfans beim Trainingsspiel angezeigt//Zug erfasste Fahrzeugfront

Während einem Fußball-Trainingsspiel am 13. März 2021 wurde der Polizei gegen 10 Uhr mitgeteilt, dass circa 60 Fans vor dem Trainingszentrum Ried stehen und die Corona-Bestimmungen nicht einhalten würden. Bei der Überprüfung vor Ort konnte festgestellt werden, dass sich die Fans im Stadion befanden, um beim Training zuzusehen. Mehrere Polizeistreifen trafen ein, um die Fans zu kontrollieren. Ein Teil davon flüchtete, indem sie über Absperrungen kletterten. 23 Personen wurden angehalten und kontrolliert. Laut eigenen Angaben wollten sie ihren Fußballverein für das Spiel am Sonntag damit moralisch unterstützen. Nach Rücksprache mit der Gesundheitsbehörde werden sie wegen Betreten einer Sportstätte angezeigt.

Zug erfasste Fahrzeugfront

Bezirk Ried im Innkreis

Eine 80-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis lenkte am 13. März 2021 gegen 11:30 Uhr im Gemeindegebiet von Antiesenhofen ihren Pkw auf der Mitterdinger Straße parallel zur Gleisanlage der Eisenbahn Richtung Ortszentrum. Bei Bahnkilometer 159,8 bog sie nach rechts ab, um den dortigen unbeschrankten Bahnübergang Richtung L 522 zu überqueren. Sie hielt ihren Pkw bei der Eisenbahnkreuzung an, jedoch ragte die Fahrzeugfront zu weit in Richtung der Gleise hinein. Zeitgleich näherte sich aus Schärding kommend ein Regionalzug, besetzt mit 10 Fahrgästen. Als die Lenkerin dies bemerkte, versuchte sie noch den Retourgang einzulegen, was ihr nicht mehr gelang. Der Triebwagen erfasste trotz Notbremsung die Front des Pkw, wodurch das Fahrzeug um die eigene Achse gedreht und gegen die Längsseite des Zugs geschleudert wurde. Sowohl die Zuginsassen als auch die Lenkerin blieben unverletzt, es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Die Bahnlinie war für die Dauer der Unfallerhebungen und Bergungsarbeiten gesperrt.

Nachtragsmeldung zu Garagenbrand

Bezirk Grieskirchen

Die Brandstelle wurde am 13. März 2021 gegen 12 Uhr von Beamten des Landeskriminalamtes OÖ und einem Brandsachverständigen der Brandverhütungsstelle OÖ untersucht. Dabei konnte als Ursache ein technischer Defekt beim Lademodul beziehungsweise der Akku von einem Sportgerät ermittelt werden. Der Schaden wird derzeit im niedrigen sechsstelligen Bereich geschätzt.


Garagenbrand 
Bezirk Grieskirchen

In einer Garage eines Einfamilienhauses im Bezirk Grieskirchen kam es am 12. März 2021 gegen 19:30 Uhr zu einem Brandereignis. Zu diesem Zeitpunkt waren drei Brüder im Alter von 7, 19 und 20 Jahren zuhause, wobei der 20-Jährige den Brand entdeckte und noch versuchte, diesen zu löschen. Als dies nicht gelang, flüchteten die drei aus dem Haus und verständigten die Einsatzkräfte. Der Brand konnte von der Feuerwehr gelöscht werden, die Beteiligten blieben dabei unverletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen noch.

Forstunfall

Bezirk Freistadt

Am 13. März 2021 gegen 12:45 Uhr ereignete sich in einem Waldstück im Bezirk Freistadt ein Forstunfall. Ein 47-Jähriger war alleine damit beschäftigt die Äste eines zuvor gefällten Baumes zu entfernen, als ein Windstoß einen Ast von einem umliegenden Baum löste. Dieser fiel von oben auf den Waldarbeiter herab und streifte ihn im Bereich des Rückens. Aus eigener Kraft konnte er sich noch aus dem Wald bewegen und einen Bekannten verständigen, der die Einsatzkräfte alarmierte. Der Mann konnte in der Nähe vom Unfallort am Boden liegend aufgefunden werden und wurde von der Rettung erstversorgt. Der Rettungshubschrauber „Christophorus 14“ lieferte den 47-Jährigen mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Unfallkrankenhaus Linz ein.

Quelle: LPD OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV