Mann wurde ausgeraubt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz

Am 13. März 2021 gegen 5:15 Uhr kam ein 28-jähriger ungarischer Staatsbürger zur Polizeiinspektion Hauptbahnhof in Linz, um einen Raub anzuzeigen. Im Beisein eines Dolmetschers gab er an, gegen 4:15 Uhr im Bereich der Wiener Straße unterwegs gewesen zu sein, da er dort bei einem Treffpunkt die Reise zurück nach Ungarn starten wollte. Im dortigen Bereich wurden ihm von drei unbekannten Personen die Geldbörse samt Bargeld, Bankomatkarte und zwei ungarische Ausweisdokumente geraubt. Zudem schlugen die drei Täter den Mann bewusstlos, sodass er sich Verletzungen im Gesichtsbereich zuzog. Nachdem er kurze Zeit später wieder zu sich kam, begab er sich zu Fuß Richtung Innenstadt, um eine Anzeige zu erstatten. Die medizinische Versorgung verweigerte er, die Ermittlungen zu den Tätern laufen noch. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter 059 133 / 45 3333.

Garagenbrand

Bezirk Grieskirchen

In einer Garage eines Einfamilienhauses im Bezirk Grieskirchen kam es am 12. März 2021 gegen 19:30 Uhr zu einem Brandereignis. Zu diesem Zeitpunkt waren drei Brüder im Alter von 7, 19 und 20 Jahren zuhause, wobei der 20-Jährige den Brand entdeckte und noch versuchte, diesen zu löschen. Als dies nicht gelang, flüchteten die drei aus dem Haus und verständigten die Einsatzkräfte. Der Brand konnte von der Feuerwehr gelöscht werden, die Beteiligten blieben dabei unverletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen noch.

Bei Kontrolle festgenommen

Stadt Linz

Bei einer Fahrzeugkontrolle am 12. März 2021 gegen 19:15 Uhr in Linz konnte die Polizei feststellen, dass der Lenker ein gestohlenes Kennzeichen auf seinem Pkw montiert hatte. Weiters hatten der 20-Jährige und ein 17-Jähriger im Fahrzeug Suchtmittel und diverse Suchtgiftutensilien bei sich. Die beiden wurden festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Linz überstellt. Weitere Ermittlungen werden getätigt.

Schwerpunktkontrollen

Bezirk Kirchdorf

In der Nacht zum 13. März 2021 führten Polizisten der PI Kirchdorf an der Krems gemeinsam mit der Landesverkehrsabteilung im Bezirk Schwerpunktkontrollen hinsichtlich Alkohol- und Drogenlenker durch. Dabei konnten drei Fahrzeuglenker mit dem Verdacht einer Suchtmittelbeeinträchtigung aus dem Verkehr gezogen werden. Eine weitere Lenkerin war ohne gültigen Führerschein unterwegs, die die klinische Untersuchung trotz Suchtmittelsymptome verweigerte. 
Zusätzlich werden Anzeigen wegen fehlender Kindersicherung, der Begutachtungsplakette, wegen überhöhter Geschwindigkeit und einer Kennzeichenabnahme bei der Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf erstattet.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV