Sieben Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Autobahnpolizei Wels

Polizisten der Autobahnpolizei Wels zogen an diesem Wochenende insgesamt sieben Drogenlenker – drei in der Stadt Wels, zwei im Bezirk Wels-Land und zwei im Bezirk Linz-Land – aus dem Verkehr. Bei sechs Fahrzeuglenkern wurde von einer Ärztin Fahruntauglichkeit diagnostiziert, einer verweigerte die klinische Untersuchung. Alle sieben fielen noch vor der Kontrolle durch ihre riskante und teilweise verkehrsgefährdende Fahrweise auf und zeigten dann deutliche Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung. Ihnen wurden die Führerscheine vorläufig abgenommen

Alkoholisierter Radfahrer stürzte mit 2,14 Promille

Bezirk Freistadt

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 6. März 2021 um 22:55 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Güterweg Kollerbauer in St. Oswald bei Freistadt talwärts. Kurz vor der Kreuzung mit einem weiteren Güterweg geriet der Mann mit dem Fahrrad auf das Bankett und prallte gegen ein Vorrangzeichen. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades, er wurde ins Klinikum Freistadt eingeliefert. Der durchgeführte Alkotest ergab einen Wert von 2,14 Promille Alkoholgehalt.

Von Pkw überfahren – Nachtrag

Bezirk Schärding

Es konnte bisher nicht ermittelt werden, warum der 64-Jährige auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Der Mann war von der 29-Jährigen mit ihrem Pkw nach Hause gebraucht worden, in ihrem Pkw befanden sich noch zwei weitere Insassen. Sie ließ ihn mit eingeschalteter Warnblinkanlage aussteigen und fuhr anschließend ca. 150 Meter weiter, um ihr Fahrzeug zu wenden. Als sie wieder zur Unfallstelle zurückkam, war der 64-Jährige vom Pkw der 27-Jährigen überrollt worden, in dem sich auch noch zwei weitere Personen befanden. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.
Von der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis wurde eine gerichtsmedizinische Untersuchung angeordnet.


Ursprüngliche Aussendung:

Ein Verkehrsunfall, bei dem ein 64-Jähriger tödliche Verletzungen erlitt, ereignete sich am 6. März 2021 gegen 21:45 Uhr im Gemeindegebiet von Andorf. Dabei fuhr eine 27-Jährige mit Ihrem Pkw auf der L1135 in Richtung Andorf. Bei Straßenkilometer 1,6 überfuhr sie den auf der Fahrbahn liegenden 64-Jährigen. Dieser war zuvor von einer 29-Jährigen nach Hause gebracht worden und im Bereich der Unfallstelle ausgestiegen. Der Mann erlitt dabei tödliche Verletzungen. 
Die genauen Unfallsumstände sind noch Gegenstand weiterer Ermittlungen. Alle Beteiligten kommen aus dem Bezirk Schärding.

Einbrecher rasch festgenommen

Stadt Linz

Am 7. März 2021 gegen 21:45 Uhr wurden eine Streife in den Seeauerweg beordert, da dort soeben in ein Kellerabteil eingebrochen wurde. Aufgrund einer Überwachungskamera hatten die Polizisten eine gute Täterbeschreibung. Beim Verlassen des Gebäudes konnte der Täter, ein 29-Jähriger aus Linz, gesichtet und die Verfolgung sofort aufgenommen werden. Schließlich wurde der Mann in der Keferfeldstraße erwischt und festgenommen. Bei der Personsdurchsuchung konnten ein Messer, ein Beil und Einbruchswerkzeug vorgefunden und sichergestellt werden. Das Diebesgut hatte der 29-Jährige in einer Stofftasche im Beutlmayrweg versteckt. Auch das konnte sichergestellt werden. Der Mann wurde in das Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert.

Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich

Bezirk Steyr-Land

Ein 74-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 7. März 2021 gegen 11 Uhr mit seinem Pkw auf dem Güterweg „Zur Luft 1“ in Garsten in Richtung Kreuzung mit der Lahrndorfer Straße. Er hielt beim Verkehrszeichen „Vorrang geben“ an und fuhr anschließend in den Kreuzungsbereich ein. Dabei stieß er mit einem in Richtung Ternberg fahrenden Moped, gelenkt von einem 16-Jährigen aus Steyr, zusammen.
Der Mopedlenker kam zu Sturz und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Sein am Sozius mitfahrender Zwillingsbruder wurde leicht verletzt. Beide wurden in das Krankenhaus Steyr eingeliefert. Der 74-Jährige erlitt keine Verletzungen.

Bezirk Vöcklabruck

Ausbildungsfahrt unter Kokainbeeinträchtigung

Vöcklabrucker Polizisten führten am 6. März 2021 Schwerpunktkontrollen hinsichtlich Alkohol und Suchtgift im Raum Mondsee durch. Dabei hielten sie um 12:55 Uhr bei der Autobahnauffahrt Mondsee einen 18-Jährigen aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung an, der in Begleitung seiner Eltern eine Ausbildungsfahrt „L17“ absolvierte. Beim Lenker ergab sich der Verdacht einer Beeinträchtigung durch Suchtgift, er konnte seine Augen kaum offenhalten. Ein Drogenschnelltest ergab ein stark positives Ergebnis auf Kokain. Der 18-Jährige wurde dem Amtsarzt zur klinischen Untersuchung vorgeführt, das Ergebnis lautete „fahruntauglich“. Die Ausbildungsfahrt war somit beendet.
Im weiteren Verlauf der Schwerpunktkontrollen konnten ein Fahrzeuglenker mit entzogener Lenkberechtigung, ein Lenker mit 1,54 Promille Alkohol im Blut sowie ein weiterer Lenker mit einer Fahrgeschwindigkeit von 184 km/h auf einer Freilandstraße angehalten und aus dem Verkehr gezogen werden. Zudem wurden zahlreiche weitere Übertretungen nach dem KFG und der StVO festgestellt und zur Anzeige gebracht, unter anderem erfolgten zwei Kennzeichenabnahmen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV