Vierter Platz im Relay Bewerb: Nervenkitzel beim Staffelbewerb im Skibergsteigen

Daniel Zugg, Daniel Ganahl, Jakob Herrmann und Christian Hoffmann bildeten das österreichische Nationalteam für die heutige Staffel bei der Weltmeisterschaft im Skibergsteigen in Andorra. In einem höchst spannenden Rennen verfehlten die österreichischen Herren nur knapp das Podium.

Daniel Zugg startete als erster Österreicher und lieferte sich gleich zu Beginn ein Kopf an Kopf-Duell mit dem Italiener Nicolo Canclini. Mit der Übergabe an seinen Kollegen Daniel Ganahl, der beim Start fast sein Fell verlor, rutschten die Österreicher auf Platz drei zurück. Das nächste Duell lieferten sich der Österreicher Herrmann und der Schweizer Marti im ersten Aufstieg. Herrmann konnte als Vierter an Hoffmann übergeben, der versuchte, diese Platzierung zu halten. Im letzten Anstieg wurde Hoffmann vom Spanier Alcalde Sanchez überholt, konnte sich aber wieder auf den vierten Platz zurück kämpfen. Wir gratulieren zu einem erfolgreichen Ergebnis in diesem harten Rennen.

In der Altersklasse Jugend holte das Team nach einem schwierigen Start von Lisa Rettensteiner und einem guten Aufholmanöver von Andreas Mayer mit Julian Tritscher Rang fünf für Österreich.

Wir werden wie in gewohnter Weise von den kommenden Rennen auf www.skimo.at berichten. Alle detaillierten Ergebnisse des heutigen Relay Race sind auf www.skimo.at zu finden.

Die österreichische Herrenmannschaft holt Rang fünf im Staffelbewerb.
Bild: Maurizio Torri
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV