Alpinunfall am Traunstein

Bezirk Gmunden

Eine 54-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung unternahm am 2. März 2021 gemeinsam mit ihrem Gatten eine Wanderung rund um den Traunstein. Beim Aufstieg über den markierten „Gassnersteig“ zog sie sich gegen 13 Uhr auf einer Seehöhe von 1000 Meter eine Beinverletzung zu und konnte selbstständig nicht mehr weiter gehen. Ihr Gatte setzte daraufhin einen Notruf ab. Drei Alpinpolizisten der Polizei Gmunden sowie sechs Mitglieder der Bergrettung Gmunden stiegen zur Unfallstelle auf. Da eine Hubschrauber-Seilbergung vom Unfallort nicht möglich war, musste die 54-Jährige im schwierigen Gelände circa 200 Meter gesichert bergwärts bis zur „Hohen Scharte“ getragen werden. Von dort wurde sie mittels Seilbergung vom Notarzthubschrauber „Christophorus 10“ gerettet und in das Salzkammergut Klinikum Gmunden eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV