Verdächtiger nach Bankraub in Doppl verhaftet//Unfallopfer verstorben

Landeskriminalamt OÖ

Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es dem Landeskriminalamt OÖ den Bankraub vom 15. Februar 2021 zu klären. Demnach steht ein 42-jähriger Syrer aus Linz in dringendem Verdacht, die Bankfiliale um 9:11 Uhr maskiert und bewaffnet betreten zu haben und die 56-jährige Bankangestellte mit Waffengewalt zur Herausgabe von Bargeld genötigt zu haben. Danach flüchtete er mit einem Fahrrad in ein nahegelegenes Waldstück und von dort weiter mit einem schwarzen Pkw. Noch vor und auch während der Tat wurde der 42-Jährige von Zeugen beobachtet. Diese lieferten entscheidende Hinweise, die zur Ausforschung führten. Nach einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Linz wurde der Mann am 26. Februar 2021 um 17:12 Uhr von Polizisten des Einsatzkommandos Cobra im Stadtgebiet von Linz festgenommen. Bei der danach durchgeführten Hausdurchsuchung fanden die Ermittler die bei der Tat getragene Arbeitshose. Er zeigte sich bei seiner Einvernahme nicht geständig und bestritt jeglichen Zusammenhang mit der Tat. Inwieweit er durch einen weiteren Mittäter unterstützt wurde, bleibt Gegenstand der Ermittlungen. Er wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 15. Februar 2021:
Am 15. Februar 2021 um 9:15 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter das Bankinstitut in Dopp/Leonding. 
Der mit einer Pistole bewaffnete Täter bedrohte die allein anwesende Mitarbeiterin und forderte in ausländischem Akzent die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer gab daraufhin Bargeld in den vom Täter mitgebrachten Plastiksack. Danach flüchtete der Täter mitsamt der Beute zu Fuß in unbekannte Richtung.

Stadt Linz

Am 1. März 2021 wurde die Polizei seitens des UKH Linz in Kenntnis gesetzt, dass der 77-jährige Fußgänger seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus erlag.


Presseaussendung vom 22. Februar 2021:

Fußgänger von Pkw angefahren – Zeugenaufruf
Stadt Linz

Am 22. Februar 2021 gegen 6:25 Uhr wurde die Polizei Linz in die Zeppelinstraße gerufen, da ein Fußgänger von einem Lkw angefahren wurde und unter diesem liegen geblieben sein soll. Beim Eintreffen des Verkehrsunfallkommandos befand sich der 77-jährige Fußgänger bereits im Rettungsfahrzeug. Bei den ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Fußgänger unter dem Transporter zu liegen kam, als dieser rückwärts von der Laderampe eines Geschäfts auf die Zeppelinstraße fuhr. Der Fußgänger war zwar bei Bewusstsein, konnte jedoch keine sachdienlichen Angaben machen; der Lkw-Lenker gab an, dass er den Fußgänger nicht bemerkte. Der 77-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Kepler Uniklinikum gebracht.
Zeugen des Unfalls werden ersucht sich bei der Verkehrsinspektion unter 059133 / 45 4800 zu melden.

Bezirk Steyr-Land

Schwere Sachbeschädigung – Hinweise erbeten

Ein unbekannter Täter beschmierte in der Zeit vom 27. Februar 2021 0 Uhr bis 28. Februar 2021 16:24 Uhr in Pfarrkirchen bei Bad Hall, Pfarrkirchnerstraße, mit einer orangen- und rosafarbenen Kreide die Kirche, die Kapelle und ein dazugehöriges Marterl.

Kalvarienbergkirche mit dem Schriftzug: Dortmund 3:0 Arminia Bielefeld-27.2.2021 auf der rückwärtigen Bank und auf der Nordseite an der Wand mit rosafarbener Kreide beschmiert.
• Klein Adlwangerkapelle mit Schriftzug: DORTMUND 3:0 BIELEFELD auf der Sitzbank und auf der Nordseite mit Schriftzug: BVB-3:0-BIELEFELD-27.2.2021 mit rosafarbener Kreide beschmiert
• Marterl mit Schriftzug: BVB mit orangefarbener Kreide beschmiert


Die diversen Schriftzüge weisen darauf hin, dass es sich um Fußballfans handeln könnte.

Hinweise zu dem Täter bitte an die Polizeiinspektion Bad Hall unter 059133 4151.

Stadt Linz

Zeugen riefen nach Raub Polizei – Täter gefasst

Am 28. Februar 2021 um 17:15 Uhr schlug in Linz am Europaplatz ein vorerst unbekannter Täter einem 35-jährigen Linzer ins Gesicht und auf den Hinterkopf und nahm diesem dabei die Geldbörse weg. Der Täter habe das Opfer zuvor um etwas Geld gebeten, woraufhin der 35-Jährige dem Täter etwas Kleingeld gab. Dieser lief anschließend davon. Zwei Zeugen nahmen den Raub beim Vorbeifahren mit ihrem Pkw wahr und riefen die Polizei. Daraufhin wurde eine Funkfahndung eingeleitet.
Die Streife Hauptbahnhof 1 konnte im Bereich Goethekreuzung den Verdächtigen, einen 16-jährigen Afghanen aus Wels, der mit der Täterbeschreibung übereinstimmte, anhalten und zur Polizeiinspektion verbringen.
Bei der Durchsuchung des Verdächtigen konnten Bargeldbestände und Marihuana gefunden werden.
Die zwei Zeugen konnten im Zuge einer Gegenüberstellung die angehaltene Person eindeutig als Täter wiedererkennen. Auch das Opfer erkannte den Täter wieder. 
Der 16-Jährige wurde in das Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert. Die Ermittlungen wurden vom Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Linz übernommen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV