Im Halbfinale des ÖFB-Cups gegen den SK Sturm Graz

FC Red Bull Salzburg am Mittwoch um 21:05 Uhr in Klagenfurt gegen die Steirer

Im Halbfinale des UNIQA ÖFB Cups geht es für den FC Red Bull Salzburg nach Kärnten, wo das Duell mit dem SK Puntigamer Sturm Graz ansteht.

Das Spiel findet am kommenden Mittwoch, den 03. März 2021 um 21:05 Uhr (live auf ORF 1) – weil es die Rasenverhältnisse in Graz nicht erlauben – so wie schon das vergangene Bundesliga-Duell wieder im Klagenfurter Wörthersee Stadion statt.

Erneut gegen Sturm Graz

Wie schon in der Runde davor treffen die Roten Bullen in Cup und Bundesliga auf ein und dasselbe Team. Und wie das gestrige Bundesliga-Duell gegen Sturm Graz erneut gezeigt hat, sind die Steirer ein sehr unangenehmer Gegner. Umso mehr soll am Mittwoch der erste Saisonsieg gegen die Blackies her, die ja beide Meisterschaftsspiele (3:1 bzw. 2:1) gewinnen konnten.

Andreas Ulmer meint deshalb: „Wir möchten unbedingt weiterkommen. Aber das will Sturm Graz sicher auch. Deshalb glaube ich, dass das Cup-Spiel noch um einiges schwieriger wird als am Sonntag in der Meisterschaft. Wir müssen aus dem Spiel vom Sonntag lernen und wirklich alles in die Waagschale werfen, um unser achtes Finale hintereinander zu schaffen.“

Steiler Weg bzw. enge Duelle

Der Weg der Roten Bullen ins Semifinale war ein sehr schwieriger, gab es doch bereits drei Duelle mit Bundesliga-Teams. Dabei wurden der SKN St. Pölten, Rapid und Austria Wien eliminiert.Sturm Graz hatte Gegner aus unteren Spielklassen und dabei drei seiner vier Cup-Duelle knapp – mit nur einem Tor Unterschied – für sich entscheiden können, ist also enge Spiele gewohnt.

Auch deshalb ist das Team von Jesse Marsch gewarnt, wie der Salzburger Coach weiß: „Ich erwarte mir eine mindestens so intensive Partie wie schon am Sonntag. Es wird einen Kampf um jeden Zentimeter geben. Darauf müssen wir vorbereitet sein, diesen Kampf müssen wir annehmen und mit allem dagegenhalten, was wir haben. Wir haben besonderes Augenmerk auf dieses Spiel gelegt, das wollen wir am Mittwoch auch zeigen.“

Personelles

Bei den Roten Bullen fehlen Bernardo (Knie) und Noah Okafor (Adduktoren).

Ergebnisse im laufenden Bewerb

FC Red Bull Salzburg

  1. Runde: SW Bregenz – FC Red Bull Salzburg 0:10 (0:8)

Tore: Daka (4), Koita, Camara, Mwepu, Sucic, Okugawa, Wöber

  1. Runde: spusu SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 0:3 (0:1)

Tore: Vallci, Mwepu, Ramalho

Achtelfinale: FC Red Bull Salzburg – SK Rapid Wien 6:2 (3:1)

Tore: Szoboszlai, Berisha, Koita, Daka, Camara, Kristensen

Viertelfinale: FC Red Bull Salzburg – FK Austria Wien 2:0 (1:0)

Tore: Koita, Berisha

SK Puntigamer Sturm Graz

  1. Runde: SK Sturm Graz – SV Innsbruck 8:0 (5:0)

Tore: Balaj (3), Stankovic, Friesenbichler, Hierländer, Zettl, Waldhart (Eigentor)

  1. Runde: Hohenems – SK Sturm Graz 1:2 (0:1)

Tore: Jantscher, Balaj

Achtelfinale: SK Sturm Graz – FC Wacker Innsbruck 1:0 (0:0)

Tor: Kuen

Viertelfinale: SK Sturm Graz – Vienna 1:0 (0:0)

Tor: Jantscher

Logo: FC Red Bull Salzburg

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV