Red Bull München: Sieg gegen Straubing: Red Bulls springen auf Platz zwei


RBM – STR 6:3 | Reich: „Im letzten Drittel hinten gut gearbeitet.“

Sonntag, 28. Februar. Der EHC Red Bull München gewinnt das Derby gegen die Straubing Tigers mit 6:3 (1:2|2:1|3:0) und klettert in der Tabelle der Gruppe Süd auf den zweiten Platz. In einem spannenden Derby erzielten Ethan Prow, Maximilian Daubner und Justin Schütz die Münchner Tore in den ersten beiden Dritteln. Daryl Boyle avancierte in der 53. Minute zum Matchwinner. John Peterka und Philip Gogulla bauten die Führung mit Empty-Net-Treffern aus. 

Spielverlauf
Prow belohnte die Red Bulls in der sechsten Minute für eine starke Anfangsphase. Für den Verteidiger war es die Torpremiere in der PENNY DEL. München bestimmte das Spiel auch nach dem Führungstreffer. Frank Mauer und Schütz verpassten es, die Führung auszubauen (7. Minute). Straubing hatte keine gefährlichen Aktionen, meldete sich aber mit einem Doppelschlag zurück: Jeremy Williams erzielte den Ausgleich (11.) und Marcel Brandt legte nur 55 Sekunden später das 1:2 nach (12.).  

Im zweiten Drittel lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe. Der erste Höhepunkt: Daubners Ausgleich in der 26. Minute. Es war das 1000. Heimspieltor der Red Bulls in der Deutschen Eishockey Liga (PENNY DEL). München hatte auch auf das 2:3 der Tigers durch Kael Mouillierat (37.) die passende Antwort parat: Schütz verwertete eine feine Vorlage von Yasin Ehliz zum 3:3 (38.). 

Die Red Bulls erhöhten im Schlussdrittel nach zehn ausgeglichenen Minuten den Druck. Schütz und Patrick Hager hatten Topchancen (50.). In der 53. Minute wurde Boyle zum Matchwinner für München. Der Verteidiger profitierte davon, dass ein Straubinger den Flachschuss unhaltbar abgefälscht hatte. Peterka (59.) und Gogulla (60.) sorgten mit ihren Empty-Net-Treffern für ein deutliches Endergebnis.  Kevin Reich:
„Wir haben heute vor allem im letzten Drittel hinten gut gearbeitet. Da konnte ich alle Scheiben sehen.“  

Endergebnis 
EHC Red Bull München gegen Straubing Tigers 6:3 (1:2|2:1|3:0) 

Tore
1:0 | 05:56 | Ethan Prow
1:1 | 10:55 | Jeremy Williams
1:2 | 11:50 | Marcel Brandt
2:2 | 25:16 | Maximilian Daubner
2:3 | 36:20 | Kael Mouillierat
3:3 | 37:44 | Justin Schütz
4:3 | 52:36 | Daryl Boyle
5:3 | 58:15 | John Peterka
6:3 | 59:45 | Philip Gogulla

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV