Mann von umfallendem Baum getroffen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Kirchdorf

Schwer verletzt wurde ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf bei Waldarbeiten am 26. Februar 2021 gegen Mittag. Er arbeitete allein im Gemeindegebiet von Scharnstein, fällte dort Bäume und zog diese anschließend mit der Seilwinde seines Traktors auf eine Wiese. Gegen 11 Uhr stürzte eine in der Wurzel verfaulte 17 Meter hohe Esche aus einer Baumgruppe um und traf den Mann an der linken Kopfseite und der linken Schulter. Durch die Wucht des fallenden Baumstammes wurde ihm der Helm vom Kopf geschlagen und er rund sieben Meter hangabwärts geschleudert. Die Esche befand sich nicht im Arbeitsbereich des 47-Jährigen und war aus unbekannter Ursache umgestürzt. Der Arbeiter blieb schwer verletzt liegen, konnte aber kurz nach 11:30 Uhr per Handy Hilfe rufen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er ins Klinikum Wels-Grieskirchen geflogen.

Bezirk Schärding

Ermittler verhinderten weitere Reifendiebstähle

Ein 33-jähriger Deutscher aus dem Bezirk Schärding wird beschuldigt zwischen 22. Februar 2021 und 25. Februar 2021 an unterschiedlichen Gebrauchtwagenplätzen im Bezirk Schärding gezielt hochpreisige Reifenkomplettsätze gestohlen zu haben. Diese wollte er im Anschluss verkaufen und sich so finanziell bereichern. Die Tatausführungen gestalteten sich jedes Mal absolut ident, indem er seinen Pkw im Nahbereich abstellte und die zuvor eigens dafür entwendeten Kennzeichen darauf montierte. Danach maskierte er sich und hob mit einem Wagenheber die zuvor ausgewählten Pkw auf. Danach montierte er die Räder mit einer Ratsche ab und senkte die Fahrzeuge auf dafür zurechtgeschnittenen und mitgeführten Holzpflöcken ab. Diese ließ er, wie die entfernten Radmuttern, am Tatort zurück. Zwei der Autos wurden durch zu schnelles Absenken auf die Holzpflöcke beschädigt. Bei umfangreichen Ermittlungen und aufgrund eines Hinweises eines couragierten Bürgers konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Beschuldigte bereits am 25. Februar 2021 versuchte die Reifenkomplettsätze zu verkaufen. Beim geplanten Verkauf gelang es den Ermittlern, ihn auf frischer Tat zu betreten und festzunehmen. Bei der unmittelbar danach durchgeführten Nachschau in der Wohnung des Mannes konnten Reifenkomplettsätze, die gestohlenen Kennzeichen und Tatwerkzeug sichergestellt werden. Bei seiner Einvernahme zeigte er sich vollumfänglich geständig und gab an, aus Geldnot gehandelt zu haben. Außerdem gab er zu Protokoll, bereits die nächste Tat geplant gehabt zu haben. Die nächsten Reifen hätte er, so er nicht festgenommen worden wäre, bereits in derselben Nacht gestohlen. Die sichergestellten Räder wurden wieder an die Geschädigten ausgefolgt. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Ried und bei der Bezirkshauptmannschaft Schärding angezeigt. Letzteres, weil er zu allen Taten mit seinem Auto gefahren war, obwohl er nicht im Besitz einer Lenkberechtigung ist.

Ladendiebstähle geklärt

Bezirk Ried

Bei umfangreichen Ermittlungen gelang es Polizisten, eine 21-jährige rumänische Staatsangehörige als Beschuldigte von zwei zuvor ungeklärten Ladendiebstählen auszuforschen. Zuvor hatte die Frau in zwei unterschiedlichen Drogeriegeschäften in den Bezirken Braunau und Ried Parfümflaschen gestohlen. Am 25. Februar konnte sie bei einem weiteren Diebstahlsversuch in einer Filiale im Bezirk Ried auf frischer Tat betreten werden. Die 21-Jährige entfernte bei ihren Taten hochpreisige Parfümflaschen aus den Verpackungen, gab die Flaschen in ihre Handtasche und versteckte das Verpackungsmaterial in den Verkaufsregalen. Bei ihrer Einvernahme gab sie an, das Diebesgut in ihrem Wohnort im Bezirk Braunau auf der Straße verkauft zu haben. Sie wird angezeigt.

Paketzusteller behielt Pakete für sich

Bezirk Linz-Land

Am 24. Februar 2021 gegen 17 Uhr teilte ein Mitarbeiter einer Paketfirma mit, dass ein Paketzusteller dabei beobachtet wurde, wie er mehrere Paketsendungen in seinen privaten Pkw einlud. Bei den Ermittlungen stellte sich schließlich heraus, dass der 27-jährige Slowake seit Jahresbeginn mehrfach Lieferungen für sich behalten und in diversen Handyhops in der Slowakei verkauft hatte. Er ging immer nach demselben Prinzip vor. Aufgrund der Verpackung erkannte er Sendungen mit wertvollem Inhalt. Diese stellte er nicht zu, sondern behielt sie für sich. Im Anschluss an seine Schicht lud er die zurückbehaltenen Pakete in seinen privaten Pkw und fuhr jedes Wochenende zu seiner Familie in die Slowakei, wo er die Geräte verkaufte. Insgesamt gestand er bei seiner Einvernahme elf derartige Taten. Drei Handys konnten beim 27-Jährigen sichergestellt werden. Er wird angezeigt.

Bezirk Freistadt

Mann wiederholt ohne Führerschein unterwegs

Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt, der bereits mehrmals wegen Fahrens ohne Führerschein angehalten worden war, wurde am 15. Februar 2021 gegen 8:30 Uhr erneut beim Lenken eines Pkw kontrolliert. Er verwendete nunmehr anstatt seines privaten Pkw ein Firmenfahrzeug, welches nach seinen eigenen Angaben seiner Freundin gehöre. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Wie sich herausstellte, wurde dem Mann das Fahrzeug durch seinen neuen Arbeitgeber überlassen. Zuvor hatte er dort eine gefälschte Führerscheinkopie vorgelegt. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt und der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Frontalzusammenstoß – zwei Verletzte

Bezirk Ried

Am 26. Februar 2021 gegen 6 Uhr fuhr ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Schärding mit seinem Pkw auf der Kobernaußer Landesstraße Richtung Lohnsburg. Im Kreuzungsbereich Kobernaußer Landesstraße zu der Kirchheimer Landesstraße bog eine 34-Jährige aus dem Bezirk Ried unmittelbar vor dem entgegenkommenden 48-Jährigen nach links ab. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß. Durch den Unfall wurden der 48-Jährige und die 31-jährige Beifahrerin der Frau unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus Ried eingeliefert. Die 34-Jährige blieb unverletzt.

Stadt Linz

Wiener klopfte an Fenster und wurde geschlagen

Ein 28-jähriger Wiener ging am 26. Februar 2021 gegen 21:30 Uhr zu einem Haus in der Linzer Gruberstraße und klopfte gegen das Fenster der Erdgeschosswohnung einer 17-Jährigen. Er sagte, dass sie ihn kenne und er etwas trinken möchte. In der Wohnung befanden sich die 17-Jährige, ein 21-jähriger Welser und ein Unbekannter, den die beiden kurz zuvor in Linz kennengelernt hatten. Der unbekannte Mann öffnete das Fenster, sprang hinaus und schlug dem 28-Jährigen, ohne ein Wort zu sagen, mit der Faust ins Gesicht. Der Wiener fiel zu Boden und verletzte sich am Hinterkopf. Durch den Faustschlag wurde er auch im Gesicht verletzt. Der unbekannte Täter flüchtete in unbekannte Richtung. Der 28-Jährige wurde in das Kepler Uniklinikum gebracht. 
Der unbekannte Täter ist ca. 175 cm groß und hat braune Haare. Er trug ein schwarzes T-Shirt mit V-Ausschnitt, eine längere Halskette aus Plastik und Jeans.
Hinweise bitte an die PI Bürgerstraße unter 059133 4592.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV