Männer bei Forstunfällen verletzt. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Bezirke Steyr-Land und Freistadt

Zu einem Forstunfall kam es am 23. Februar 2021 gegen 14:15 Uhr im Gemeindegebiet von Maria Neustift. Ein 54-Jähriger war in seinem Wald mit Forstarbeiten beschäftigt. Dabei wurde er von einem etwa vier Meter langen Baumstamm getroffen, der ins Rutschen gekommen war. Der Landwirt wurde mit seinem Knöchel zwischen dem Stamm und einem Baumstumpf eingeklemmt. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Phyrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr eingeliefert.
Ebenfalls am Fuß verletzt wurde ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt gegen 15 Uhr bei Waldarbeiten im Gemeindegebiet von Tragwein. Er und ein 71-Jähriger aus dem Bezirk Perg fällten auf einem steil abschüssigen Waldstück eine etwa 60 cm dicke Buche. Der 62-Jährige bediente dabei die an einem Traktor angekoppelte Seilwinde, um den Baum hangaufwärts zu Fall zu bringen. Nachdem der Stamm jedoch in die entgegengesetzte Richtung fiel, wurde der Traktor mitgerissen und traf den Mann am linken Unterschenkel. Er wurde schwer verletzt ins Ukh Linz geflogen.

Drogenlenker ohne Führerschein aus dem Verkehr gezogen

Stadt Wels

Drogenlenker ohne Führerschein aus dem Verkehr gezogen

Am 23. Februar 2021 gegen 11:30 Uhr wurde ein 33-jähriger Welser im Stadtgebiet von Wels einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Dabei konnte der Mann keinen gültigen Führerschein vorweisen. Eine Überprüfung im Führerscheinregister ergab, dass ihm dieser entzogen worden war. Weil er Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung aufwies, wurde der 33-Jähriger aufgefordert, sich einer klinischen Untersuchung zu unterziehen. Dies verweigerte der Mann jedoch. Er wird angezeigt.

Führerscheinabnahme aufgrund Suchmittelbeeinträchtigung

Bezirk Schärding

Am 22. Februar 2021 gegen 22:45 Uhr wurden ein 37-jähriger Linzer und eine 30-jährige rumänische Staatsbürgerin als Beifahrerin am Autobahngrenzübergang Suben einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund von Marihuanageruch wurden das Fahrzeug und die mitgeführten Gegenstände durchsucht. Bei der Beifahrerin und im Fahrzeug fanden die Polizisten rund 50 Gramm Cannabisblüten, etwa 50 Gramm Cannabisharz und Suchtmittelutensilien. Der Lenker wies eindeutige Merkmale einer Suchtmittelbeeinträchtigung auf, woraufhin eine klinische Untersuchung veranlasst wurde. Dabei wurde die Fahruntauglichkeit des 37-Jährigen festgestellt und der Führerschein abgenommen. Es wird gegen beide Personen Anzeige erstattet.

Frau verirrte sich im Wald

Bezirk Urfahr-Umgebung

Am 22. Februar 2021 gegen 16:30 Uhr teilte der Bekannte einer 29-jährigen Grazerin der Polizeiinspektion Bad Leonfelden per Telefon mit, dass diese sich verirrt habe. Aufgrund der Beschreibung vermuteten die Polizisten ihren Aufenthaltsort im Gebiet des Sternwaldes. Durch die fehlende Ortskenntnis der Frau konnte sie keine zielführenden Hinweise liefern. Schließlich ergab sich jedoch der Verdacht, dass sie sich auf tschechischem Staatsgebiet aufhalten könnte. Daraufhin wurde über das Polizeikooperationszentrum Drasenhofen die Polizei der Tschechischen Republik zur Mitfahndung aktiviert. Mehrere Handypeilungen ergaben unterschiedliche Standorte im Bereich der Tschechischen Republik, Bad Leonfelden und Reichenthal. Die Einsatzleitung der Polizei stand in ständigem Kontakt mit der Abgängigen, die mitteilte, dass bei ihrem Handy der Akku leer werde. Zusätzlich wurde die Flugpolizei mit einem nachtflugtauglichen Hubschrauber angefordert. Nur wenige Minuten später, kurz vor 22 Uhr, fand eine tschechische Streife die 29-Jährige auf tschechischem Staatsgebiet. Nach Erstversorgung durch die Rettung Bad Leonfelden wurde die Frau zur ärztlichen Kontrolluntersuchung ins LKH Freistadt eingeliefert.

Führerscheinloser versuchte vor Kontrolle zu flüchten

Bezirk Linz-Land

Führerscheinloser versuchte vor Kontrolle zu flüchten

Ein 20-jähriger Linzer sollte am 23. Februar 2021 gegen 15:20 Uhr im Bereich der Trauner Kremstalstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten werden. Dem Anhaltezeichen des Polizisten leistete der Mann jedoch nicht Folge und setzte die Fahrt mit dem Pkw seines Großvaters fort. Im Bereich der „Alten Trauner Kreuzung“ holten ihn die Beamten bei einer roten Ampel ein. Als der 20-Jährige die Streife wahrnahm, stürmte er aus seinem Wagen und bewegte sich wild gestikulierend und laut schreiend auf die Beamten, die in der Zwischenzeit auch ausgestiegen waren, zu. Danach begab er sich wieder in sein Auto und fuhr mit augenscheinlich weit überhöhter Geschwindigkeit davon. Die Polizisten versuchten ihm abermals zu folgen, verloren ihn aber aus den Augen. Kurze Zeit später befand sich der 20-Jährige zu Fuß auf der Kremstalstraße und wurde von mehreren Streifen, die bereits nach dem Mann gesucht hatten, angehalten. Trotz mehrmaliger Abmahnung setzte er sein aggressives Verhalten fort und weigerte sich zudem seine Identität Preis zu geben. Gegen 15:45 Uhr wurde daher die Festnahme ausgesprochen und er wurde zur Polizeiinspektion Traun gebracht. Nach der Feststellung der Identität, bei der sich herausstellte, dass der 20-Jährige keine Lenkberechtigung besitzt, wurde er wegen seiner Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung zur klinischen Untersuchung aufgefordert. Diese verweigerte er. Er wird angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV