Bezirk Gmunden: Betrug über Internetplattform – 100.000.- Euro verloren. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Ein 66-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden erstattete am 18. Februar 2021 bei der Polizei die Anzeige über einen wahrscheinlichen Internetbetrug. Eine vermeintliche Holländerin habe ihn über eine Plattform zu insgesamt 33 Überweisungen auf neun ausländische Konten verleitet. Dadurch dürfte ein Schaden von mehr als 100.000,- Euro entstanden sein.

Die Ermittlungen zur Ausforschung der unbekannten Täterin sind derzeit noch im Gange.

Radfahrer stürzte schwer

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 65-Jähriger aus Linz fuhr am 20. Februar 2021 gegen 12:45 Uhr mit seinem Rennrad in Steyregg in Richtung Donau Radweg. Um über das Augebiet zum Radweg zu gelangen, fuhr er bergab in eine unter der B3 verlaufende, röhrenartige Unterführung. Dort kamen ihm zwei Läufer, 18 und 19 Jahre alt und beide aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, entgegen.

Der Radfahrer stieß unmittelbar nach den Läufern gegen die rechte Seitenwand der Unterführung und kam zu Sturz. Er erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde von den Läufern bzw. anderen Personen bis zum Eintreffen des Notarzt-Teams versorgt bzw. reanimiert. Anschließend wurde er in das Kepler Uniklinikum Linz eingeliefert.

Zwei Raser sind Führerscheine los

Bezirk Linz-Land

Am 20. Februar 2021 gegen 21:10 Uhr wurde die Polizei Leonding aufgrund mehrerer Anzeigen informiert, dass auf der B1 im Bereich des „Infra-Centers“ Rennen stattfinden sollen. Die Fahrzeuge fuhren auf der B1 von Linz kommend Richtung Traun und bei der Trauner Kreuzung retour Richtung Linz. Bei Lasermessungen konnte die Polizei einen 23-jährigen rumänischen Staatsbürger aus dem Bezirk Vöcklabruck mit einer Geschwindigkeit von 151 km/h in der dortigen 70 km/h Geschwindigkeitsbeschränkung messen. Unmittelbar danach ein weiterer Lenker, der ihm mit derselben Geschwindigkeit folgte. Den beiden Lenkern, einer davon ein Probeführerscheinbesitzer, wurden nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land die Führerscheine an Ort und Stelle abgenommen. Sie werden angezeigt. 

Jugendliche montierten Kennzeichen ab

Bezirk Wels-Land

Bisher noch unbekannte Jugendliche montierten am 21. Februar 2021 zwischen 2 Uhr – 3.30 Uhr insgesamt acht hintere Kennzeichentafeln von Pkw ab, die am Gemeindeplatz in Bad Wimsbach abgestellt waren. Ein Zeuge gab bei der Polizei an, durch Stimmengeräusche geweckt worden zu sein, weshalb er vor seinem Wohnhaus Nachschau hielt. Dabei beobachtete er vier Jugendliche im Alter von 15 – 18 Jahren, die im Besitz von Kennzeichentafeln waren, jedoch zu diesem Zeitpunkt keine abmontierten und daraufhin flüchteten. Die Polizei Thalheim bei Wels bitte um Hinweise aus der Bevölkerung unter 059 133 – 4187.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV