FC Liefering: Knappe Pleite trotz bärenstarkem Stejskal gegen Blau Weiß Linz

Während sich einige im Duell der Tormaschinerien insgeheim schon auf eine Nullnummer einstellen, nutzt Pomer eine defensive Schlafmützigkeit und entscheidet das Gipfeltreffen mit 1:0 zugunsten von Blau-Weiß. 

SPIELBERICHT
Gegen aufmüpfig startende Oberösterreicher musste Rückhalt Adam Stejskal früh auf Betriebstemperatur sein. Erst prüfte ihn Schubert mit einem wuchtigen 17-Meter-Abschluss, dann war Malicsek aus kurzer Distanz im Nachschuss zur Stelle – in beiden Fällen meisterte der Tscheche die Aufgabe. In einer chancenarmen Anfangsphase war es erneut Malicsek, der sich aus dem Rückhalt heranschlich, allerdings nur einen harmlosen Versuch aus vielversprechender Position Richtung Kiste trudeln ließ. Die Lieferinger taten sich im Spielaufbau ziemlich schwer, zumeist fanden die früh anlaufenden Linzer ein Mittel gegen die Offensivbemühungen. Die Begegnung öffnete sich zu Beginn des zweiten Abschnitts merklich. Maurits Kjaergaard bediente den durchstartenden Benjamin Sesko, im Eins-gegen-Eins brillierte Blau-Weiß-Keeper Schmid. Wenige Minuten darauf erntete Unruheherd Malicsek das Kunstleder, der auf Höhe der Strafraumgrenzeabdrückte und Stejskal zu einer Rettungstat zwang. Den anschließenden „Nachsendeantrag“ Schuberts drückte unsere Nummer 30 mit dem Knie sensationell ins Aus. Gegen den nächsten Versuch war er allerdings chancenlos: Kjaergaard verlor das Spielgerät vor dem eigenen Sechzehner, Schubert bediente Pomer, der mit einem überlegten Chip auf 1:0 stellte (70.). Die Jaissle-Schützlinge rannten im Endspurt noch einmal an, die heute fehlende Durchschlagskraft wollte sich aber auch in den Schlussminuten nicht zeigen.  

STATEMENT

Matthias Jaissle: „Das war eine bittere Niederlage im Spitzenspiel! Die Jungs haben in einer wirklich kampfbetonten Partie bis zum Ende gefightet. Unnötig, dass wir durch einen Eigenfehler in Rückstand geraten, das bestraft die offensivstärkste Truppe der Liga natürlich sofort. Darauf waren wir eingestellt, trotzdem ist es passiert. Wir haben viele Standardsituationen zugelassen, die wir in Summe ordentlich wegverteidigt haben. Wir müssen aber auch sagen, dass sie immer wieder gefährlich waren, gerade mit ihrer körperlichen Wucht.“ 
Daten & Fakten
Aufstellung: Stejskal – Guindo, Molnar, Affengruber, Dedic – Diambou (87. Aigner), Kjaergaard (73. Major), Prass, Nene (60. Reischl) – Sesko, Svoboda (73. Havel)Gelbe Karten: Nene (19./Foul), Diambou (35./Foul), Sesko (53./Unsportlichkeit), Molnar (62./Unsportlichkeit), Prass (90.+2/Foul), Affengruber (90.+3/Foul)
Zuschauer: 0 
Schiedsrichter: Safak Barmaksiz
LINZ,AUSTRIA,19.FEB.21 – SOCCER – 2. Liga, FC Blau Weiss Linz vs FC Liefering. Image shows Luka Reischl (Liefering) and Felix Strauss (Linz). Photo: GEPA pictures/ Manfred Binder

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV