Bankraub in Doppl – Ersuchen um Lichtbildveröffentlichung. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landeskriminalamt OÖ

Wie heute bereits berichtet, betrat ein bislang unbekannter Täter am 15. Februar 2021 um 9:11 Uhr mit Schal und Wollhaube maskiert sowie einer schwarzen Pistole bewaffnet ein Bankinstitut in Doppl.
Sofort nach dem Betreten zielte der Täter mit der Pistole in Richtung der 57-jährigen Bankangestellten, welche sich hinter dem Kassenpult befand, und nötigte diese in ausländischen Akzent zur Herausgabe von Bargeldbeständen.
Aufgrund der Bedrohungssituation öffnete die Angestellte sofort die Kassenlade und stopfte sämtliche Banknoten in einen vom Täter überreichten Turnbeutel mit Kordel.
Danach flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Kreuzung mit der Schulstraße und weiter in ein nahegelegenes Waldstück. Eine durchgeführte Alarmfahndung verlief ohne Erfolg. Das Opfer wurde nicht verletzt.

Foto: Überwachungskamera
Täterbeschreibung: 180-190cm, mittlere Statur, schwarze Wollhaube, schwarzer Schlauchschal über Mund und Nasenpartie, schwarze Jacke, dunkle Arbeitshose, ca. 30-40 Jahre alt.

Hinweise zum Täter bitte an den Dauerdienst des Landeskriminalamtes OÖ unter 059133 40 3333.

Snack-Automat stürzte auf 70-Jährigen

Bezirk Vöcklabruck

Ein 70-jähriger, geringfügig bei einer Firma Beschäftigter, war am 15. Februar 2021 gegen 9:30 Uhr gemeinsam mit seinem 45-jährigen Arbeitskollegen, beide sind aus dem Bezirk Grieskirchen, damit beauftragt, den im 1. Stock eines Baumarktes im Bezirk Vöcklabruck aufgestellten Snack-Automaten abzutransportieren.
Zu diesem Zweck wurde der etwa 330 kg schwere, fast zur Gänze befüllte Snack- Automat, auf einen elektrischen Treppensteiger verbracht, wobei im Bereich des Überganges von der fünften auf die sechste Stufe der Snack-Automat zu rutschen begann. Der 70-Jährige stemmte sich mit Körperkraft dagegen, konnte den Automaten aber nicht länger stabil halten, wodurch er schließlich über die Treppe zu Sturz und der Snack-Automat auf diesem zu liegen kam.
Der Mann erlitt dabei schwerste Verletzungen, wurde von Notarzt und der Rettung erstversorgt und in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck/Gmunden überstellt.
Die FF Rutzenmoos war zwecks Bergung des im Stiegenhaus verklemmten Snackautomaten mit etwa 15 Mann im Einsatz.

Kleinflugzeug musste notlanden

Stadt Wels

Am 15. Februar 2021 um 16:37 Uhr wurde die Streife Neustadt 1 in die Oberfeldstraße in Wels beordert, da auf dem Acker ein einmotoriges Kleinflugzeug notgelandet sei.
Eingetroffen konnten bereits zwei Kollegen der AGM- Streife sowie der 44-jährige Pilot aus dem Bezirk Linz-Land und ein 33-jähriger Passagier aus dem Bezirk Schärding neben dem Kleinflugzeug unverletzt angetroffen werden.
Die beiden Passagiere verweigerten eine ärztliche Untersuchung und unterschrieben einen Reverse der Rettungskräfte. Die Schadensermittlungen erfolgen über einen Sachverständigen. Es entstand ein Sachschaden in unbestimmter Höhe.
Befragt zur Ursache der Notlandung gab der Pilot sinngemäß an, dass der Motor aufgrund eines technischen Defektes plötzlich ausging, wodurch sie aufgrund ihrer Flughöhe den Flughafen in Wels nicht mehr erreicht hätten und notlanden
mussten.

Bezirk Steyr-Land

Ausforschung eines fahrerflüchtigen Pkw-Lenkers

Am 11. Februar 2021 gegen 4:45 Uhr ereignete sich im Ortsgebiet von Bad Hall auf der schneebedeckten Fahrbahn der Steyrer Straße ein Verkehrsunfall mit Personenschaden, bei welchem ein 21-jähriger asylberechtigter afghanischer Staatsangehöriger als Radfahrer von einem Pkw-Lenker erfasst unbestimmten Grades verletzt wurde.
Der 21-Jährige wurde nach dem Vorfall vom Pkw-Lenker ins LKH Steyr und nach der Untersuchung vom Pkw-Lenker zu seiner Wohnadresse gebracht.

Der Pkw-Lenker unterließ es dem Verletzten, nach dessen Aufforderung, seinen Namen zu nennen und den Verkehrsunfall bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle zur Anzeige zu bringen. 
Jedoch teilte der Pkw-Lenker dem 21-Jährigen dessen Alter und Arbeitgeber mit. Nach umfangreichen Erhebungen konnte der 47-jährige Unfalllenker ausgeforscht werden.

Nach der Einvernahme wurde 47-Jährige der Staatsanwaltschaft Steyr und der Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land zur Anzeige gebracht.

Auffahrunfall auf A 1 – drei Verletzte

Bezirk Linz-Land

Eine 22-Jährige aus dem Bezirk Imst fuhr am 15. Februar 2021 um 16:10 Uhr mit einem Sattelzugfahrzeug samt Anhänger auf der A1, Richtungsfahrbahn Salzburg, am ersten Fahrstreifen.
Bei der Ausfahrt Traun übersah sie das Stauende und stieß gegen den vor ihr fahrenden Pritschenwagen, gelenkt von einem 33-jährigen Bosnier aus dem Bezirk Linz-Land. Dessen Beifahrer waren ein 25-jähriger Linzer und ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land. Der Pritschenwagen prallte anschließend auf den Anhängerwagen, welcher von einem 31-jährigen Lkw-Fahrer aus dem Bezirk Grieskirchen gezogen wurde. Dieser Lkw wurde weiter auf einen Tieflader, der von einem 42-jährigen Burgenländer gelenkt wurde, aufgeschoben.
Das Sattelkraftfahrzeug kam schwer beschädigt am 2. Fahrstreifen zum Stillstand.
Die drei Insassen des Pritschenwagens wurden beim Unfall verletzt.
Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurden zwei der Insassen mit der Rettung in das Kepler Universitätsklinikum verbracht. Der 25-Jährige wurde schwer verletzt und nach Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 10 in das UKH Linz geflogen.
Das nicht mehr fahrbereite Sattelkraftfahrzeug, der nicht mehr fahrbereite Lkw und der Pritschenwagen wurden von der Unfallstelle verbracht.
Für die zweistündige Personen- und Fahrzeugbergung kam es im Bereich der Unfallstelle zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Brandereignis in Neukirchen bei Lambach

Bezirk Wels-Land

Aufgrund eines technischen Gebrechens an der Ölheizung des Wohnhauses wurde
dieses durch einen Zusatzherd in der Küche beheizt.
Eine 53-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach befand sich am 15. Februar allein im Wohnhaus und legte sich gegen 21:30 Uhr im Gästezimmer im Erdgeschoß schlafen. Gegen 23 Uhr wurde die Frau plötzlich durch den beißenden Geruch von Rauch wach und versuchte nach der Ursache des Rauches zu suchen. In der Küche konnte sie dabei einen Feuerschein unmittelbar neben dem Herd wahrnehmen.
Da der Strom ausgefallen war und zudem auch der Rauch immer dichter wurde, konnte die 53-Jährige nichts mehr sehen.
Aufgrund des bereits eingeatmeten Rauches und der dadurch entstandenen Atemprobleme lief sie ins Freie zum nächstgelegenen Nachbarn. Dieser verständigte sogleich die Einsatzkräfte. Die Frau wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung mit der Rettung in das Klinikum nach Wels verbracht.
Am Wohnhaus entstand durch den Glimmbrand sowie der starken Rußbildung im gesamten Wohnhaus erheblicher Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die genaue Brandursache wird noch ermittelt.

20-jähriger Dealer in Haft

Stadt Linz

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten einem 20-jährigen Afghanen aus Linz die Weitergabe von ca. 40 Gramm Heroin und 730 Gramm Marihuana an teils minderjährige Annehmer im Bereich des Linzer Volksgartens nachgewiesen werden. Der 20-Jährige wurde am 15. Februar 2021 um 7:10 Uhr aufgrund einer bei der Staatsanwaltschaft Linz erwirkten Festnahmeanordnung festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnten geringe Mengen Marihuana vorgefunden und sichergestellt werden. Der Beschuldigte zeigte sich zum Suchtgifthandel teilgeständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz überstellt.

Faschingsmontag Ebensee

Bezirk Gmunden

Am Faschingmontag ist es in Ebensee zu mehreren Faschingstreiben gekommen. Um 15 Uhr waren rund 200 Personen als „Fetzen“ verkleidet im Ortsgebiet von Ebensee unterwegs. Die Personen fanden sich in losen Gruppen zusammen und hielten sich überwiegend an die Corona Bestimmungen.
Von Polizisten der PI Ebensee wurden am Nachmittag 40 Abmahnungen hinsichtlich der Abstandbestimmungen ausgesprochen, denen sofort nachgekommen wurde.

Ab 20 Uhr wurden die Ausgangsbeschränkungen durch die PI Ebensee mit insgesamt vier Streifen und neun Polizisten rigoros überwacht.

Bei dieser Überwachung wurden insgesamt
34 Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung;
3 Anzeigen wegen des Nichttragens des MNS;
2 Anzeigen wegen Nichteinhalten des vorgeschriebenen Mindestabstandes und
1 Anzeige wegen verbotenen Ausschankes erstattet.

Weiters wurden zwei PKW-Lenkern der Führerschein wegen Übertretung nach § 5 StVO abgenommen.

Zusammenstoß auf Schneefahrbahn – drei Verletzte

Bezirk Steyr-Land

Zusammenstoß auf Schneefahrbahn – drei Verletzte

Eine 25-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf fuhr am 16. Februar 2021 gegen 6:30 Uhr mit einem Kastenwagen in Ternberg in Richtung Losenstein. Ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr mit einem Pkw von Losenstein kommend in Richtung Ternberg.
Im Gemeindegebiet von Ternberg bei Strkm 34,98 kollidierten die beiden Fahrzeuge auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn. Der Pkw wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes in den Straßengraben geschleudert. Die beiden Lenker und die
60-jährige Beifahrerin des 62-Jährigen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Phyrn-Einsenwurzen-Klinikum Steyr gebracht. Die Feuerwehren Ternberg und Losenstein waren bei der Personen- und Fahrzeugbergung mit insgesamt 40 Mann im Einsatz.

Zwei Kinder fuhren bei Alko – Unfalllenker mit

Bezirk Braunau

Zwei Kinder fuhren bei Alko – Unfalllenker mit

Ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fuhr am 14. Februar 2021 um 14 Uhr mit seinem Pkw in Helpfau-Uttendorf auf der Luger Gemeindestraße. Weiters fuhren im Fond des Pkw noch zwei Buben im Alter von sieben und neun Jahren, ebenfalls aus dem Bezirk Braunau, mit.
Ca. 800 Meter vor der Kreuzung der Gemeindestraße mit der Uttendorfer Landesstraße L1040 kam der Mann rechts von der Fahrbahn ab auf das mit Schnee bedeckte Bankett. Dadurch geriet der Pkw ins Schleudern und fuhr auf die Böschung auf, überschlug sich einmal und kam schließlich auf der Gemeindestraße auf dem Dach zu liegen.
Der 28-Jährige und die beiden Buben konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und blieben unverletzt.
Die Feuerwehr Uttendorf war bei den Bergungsarbeiten mit 18 Mann vor Ort.
Ein beim Pkw-Lenker durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,4 Promille.
Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Am Pkw entstand Totalschaden.

Tierquäler legte Falle – Hinweise erbeten

Bezirk Linz-Land

Tierquäler legte Falle – Hinweise erbeten

In unbekanntem Zeitraum wurde durch einen unbekannten Täter in Neuhofen/Krems (Ortsteil Dambach) eine verbotene Tierfalle, ein Tellereisen, ausgelegt.
Am 13. Februar 2021 gegen 14:10 Uhr wurde von Anrainern der Linzerstraße eine Katze mit der Falle an der Pfote aufgefunden.
Die Katze konnte von der Freiweilligen Feuerwehr Neuhofen befreit und anschließend zum Tierarzt gebracht werden.

Hinweise zu dem Täter bitte an die Polizeiinspektion Neuhofen/Krems unter 059133 4139.

Gelebte Nachbarschaftshilfe – Mann nach Tagen aus Wohnung gerettet

Bezirk Vöcklabruck

Gelebte Nachbarschaftshilfe – Mann nach Tagen aus Wohnung gerettet

Eine 43-Jährige aus Lenzing zeigte am 16. Februar 2021 um 9:11 Uhr via Polizeinotruf an, dass sie aus einer angrenzenden Wohnung Hilferufe vernehmen könne.
An der betreffenden Wohnungstür konnten die Polizisten leise Hilferufe vernehmen. Ein hinzugezogener Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes konnte die Wohnung schließlich um 9:45 Uhr durch Aufbohren des Schlosses öffnen.
Eine bereits eingetroffene Rotkreuz-Besatzung sowie die einschreitenden Polizisten konnten den 71-jährigen Mieter der Wohnung im Bett liegend vorfinden.
Dieser war stark geschwächt, dehydriert aber augenscheinlich unverletzt. Er gab an, bereits seit fünf Tagen in dem Zimmer zu liegen. Er sei gestürzt und habe weder ein Telefon erreichen noch die Wohnung verlassen können. Der Mann wurde schließlich vom Roten Kreuz in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck zur weiteren Untersuchung verbracht.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV