ÖSV Wintersportsplitter/Nordisch: WM Pokljuka | Sprint Damen | Hauser sprintet auf Rang neun

Bei der heutigen Sprintentscheidung der Damen in Pokljuka (SLO) sicherte sich Tiril Eckhoff den Sieg. Die Norwegerin traf trotz der extrem windigen Verhältnisse am Schießstand alle zehn Scheiben und kürte sich am Ende zur neuen Sprintweltmeisterin. 12 Sekunden dahinter holte sich Anais Chevalier-Bouchet die Silbermedaille. Die Französin zeigte vor allem auf der Loipe eine starke Leistung und sicherte sich mit einer Strafrunde Rang zwei. Der dritte Platz ging völlig überraschend an die Weißrussin Hanna Sola, die sich mit einer fehlerfreien Schießleistung über Bronze und ihre erste WM-Medaille freuen darf.

Beste Österreicherin war heute Lisa Hauser. Die Tirolerin, die im Vorfeld des Rennens zu den Mitfavoritinnen zählte, musste zweimal in die Strafrunde und klassierte sich mit einer starken Laufleistung als Neunte (+ 50,5 sec.) in den Top-Ten. Dunja Zdouc musste wie Hauser zwei Schießfehler hinnehmen und belegte am Ende Rang 38 (+1:59,1 min.). Knapp dahinter landete Katharina Innerhofer mit drei Strafrunden auf Rang 39 (+2:05,7 min.). Julia Schwaiger belegte Rang 63 und konnte sich damit nicht für die Verfolgung qualifizieren.


STIMME:

Lisa Hauser (Neunte): „Das ist heute schon ein wenig schade. Mit Glück und einer guten Leistung am Schießplatz wäre eine Mega-Platzierung möglich gewesen. Das habe ich mir heute leider ein wenig selbst verhaut, denn die Verhältnisse bei meinen Schießeinlagen waren sicher nicht schlecht. Von dem her muss ich mich schon ein bisschen ärgern. Auf der Loipe hat es eigentlich sehr gut gepasst, obwohl das Rennen aufgrund des starken Gegenwindes schwierig war. Aber die Ausgangslage für die Verfolgung passt sehr gut und deswegen freue ich mich schon auf morgen.“

Weiteres Wettkampfprogramm WM Pokljuka:
Sonntag, 14.02.2021, Verfolgung Herren, 13.15 Uhr
Sonntag, 14.02.2021, Verfolgung Damen, 15.30 Uhr
Dienstag, 16.02.2021, Einzelrennen Damen, 12.05 Uhr
Mittwoch, 17.02.2021, Einzelrennen Herren, 14.30 Uhr
Donnerstag, 18.02.2021, Single-Mixed-Staffel, 15.15 Uhr
Samstag, 20.02.2021, Staffel Damen, 11.45 Uhr
Samstag, 20.02.2021, Staffel Herren, 15.00 Uhr
Sonntag, 21.02.2021, Massenstart Damen, 12.30 Uhr
Sonntag, 21.02.2021, Massenstart Herren, 15.1

Kraft Zehnter in Zakopane (POL)



Beim ersten von zwei Weltcup-Skispringen im polnischen Zakopane an diesem Wochenende belegte Stefan Kraft am Samstag als bester Österreicher Rang zehn. Der Salzburger sprang damit zum achten Mal in dieser Saison in die Top-10. Philipp Aschenwald konnte sich im zweiten Durchgang um fünf Plätze verbessern und wurde als 13. zweitbester ÖSV-Adler.

Der Sieg ging an den Japaner Ryoyu Kobayashi, der Andrzej Stekala (POL) und Marius Lindvik auf die Ränge zwei und drei verwies. Morgen Sonntag steht ab 16:10 Uhr in Zakopane noch ein zweiter Einzelwettkampf am Programm.

***Stimmen***

Stefan Kraft: „Ich bin derzeit noch etwas unzufrieden mit dem Wettkampf, weil ich merke, dass mehr drinnen gewesen wäre. Die Sprünge im Wettkampf waren nicht ganz so locker und ich war etwas spät. Dennoch war es ein Schritt in die richtige Richtung und das gibt mir wieder mehr Vertrauen. Morgen haben wir eine neue Chance.“

Cheftrainer Andreas Widhölzl: „Schade, dass Stefan Kraft bei der Quali sehr gut unterwegs ist, den Probedurchgang gewinnt und dann die Wettkampfsprünge nicht ganz so gut waren. Ich habe aber das Gefühl, dass er auf einem guten Weg ist. Auch Philipp Aschenwald hat einen guten Step gemacht. Es liegt alles sehr eng beisammen und da schaut dann ein 13. Platz oft mal schlechter aus als es ist, es hätte genauso gut ein sechster oder siebenter sein können. Die Stimmung im Team ist gut und positiv. Morgen wollen wir wieder voll angreifen.“

***Ergebnis***
https://www.fis-ski.com/DB/general/results.html?sectorcode=JP&raceid=6016

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV