Feuerwehrpflichtbereich Bad Ischl nimmt Übungsbetrieb in Kleingruppen wieder auf

„Bei der Kommandanten-Dienstbesprechung im Jänner, welche per Videokonferenz abgehalten werden musste, haben sich die Kommandanten der Bad Ischler Freiwilligen Feuerwehren und Feuerwachen darauf verständigt, gemäß den einschlägigen Bestimmungen bzw. Vorgaben, den Übungsbetrieb in Kleingruppen wieder auf zu nehmen“, erklärt Pflichtbereichskommandant ABI Jochen Eisl.

Pause ist zu lange – stetige Aus- & Weiterbildung unerlässlich

Was hat die Ischer Kommandanten dazu veranlasst? ABI Jochen Eisl sagt dazu: „Nur mit einer stetigen Aus- und Weiterbildung können wir unsere Schlagkraft erhalten. Natürlich geht es hier in erster Linie um jene Kameraden, welche noch nicht über die notwendige Einsatzerfahrung verfügen. Aber uns ist bei den Einsätzen auch aufgefallen, dass es immer wieder ein paar, wenn auch kleine, Unsicherheiten gibt.  Das hat uns auf den Plan gerufen. Denn unser Ausbildungsstand ist sicherlich hoch und diesen Level wollen wir halten. Nachdem es die Bestimmungen zulassen, Übungen in Kleingruppen abzuhalten, haben wir uns dazu entschlossen, diese so durchzuführen.“

In den Wintermonaten nutzt man die Zeit meist für theoretische Schulungen, aber auch für Gerätekunde. Deshalb passt der Zeitpunkt gerade ideal für diese Form der Übung. „Wie sich die Lage weiter entwickelt, können wir natürlich jetzt noch nicht sagen, Änderungen ergeben sich ja bekanntlich laufend. Aber ich hoffe wir können bald wieder Einsatzübungen, auch mit anderen Feuerwehren und Feuerwachen abhalten“, sagt ABI Jochen Eisl abschließend.

Bei der Einteilung sind Ansammlungen zu verhindern

Wichtig ist, bei der Einteilung der Gruppen darauf zu achten, dass sich im Gerätehaus keine Ansammlungen von Personen ergeben. Je größer die Feuerwehr, desto weniger einfach wird die Einteilung. Bei der Hauptfeuerwache Bad Ischl übernimmt OBM Markus Plaß diese Aufgabe. Gezwungen wird natürlich niemand an Übungen teilzunehmen. Wer Interesse hat, meldet sich oder hat sich bereits – bei OBM Markus Plaß – gemeldet. Er teilt die Kameraden in die jeweiligen Gruppen ein und erstellt den Zeitplan für die Übungsabende. 

So sehen die Übungsabende zurzeit in Bad Ischl aus. Leider fällt der gemütliche Teil des Übungsabends, die Jause danach, zurzeit aus. Doch man ist erfreut endlich wieder – wenn auch nur mit ein paar wenigen Kameraden – zusammen zu kommen und Zeit in der Feuerwehr zu verbringen. Trotz aller Widrigkeiten sind die Übungsabende ein wesentlicher Beitrag dazu, den hohen Ausbildungsstand im Pflichtbereich Bad Ischl halten zu können.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV