Red Bulls vor letzter „Mammut-Woche“ im ICE-Grunddurchgang

Pick Round-Teilnahme fix, Alexander Rauchenwald vor Comeback

Salzburg, 1. Februar 2021 | Seit gestern, nach dem 4:2-Auswärtssieg gegen die spusu Vienna Capitals, ist es fix: der EC Red Bull Salzburg ist für die Pick Round der besten fünf Teams nach dem Grunddurchgang, Phase 1, der bet-at-home ICE Hockey League qualifiziert. In dieser Woche folgen für die Salzburger aber noch vier (!) Spiele, ehe es ab 13./14. Februar in die Zwischenrunde geht.

Ein erstes Teilziel ist erreicht – die Teilnahme an der Pick Round und damit auch der Einzug ins Playoff der ICE Hockey League 2020/21, denn die fünf Pick Round-Teilnehmer Bozen, Klagenfurt, Székesfehérvár, Wien und Salzburg stehen schon fix in der K.O.-Runde, während die drei weiteren Playoff-Teilnehmer in der Qualification Round erst noch ermittelt werden. Die Red Bulls können somit in den letzten Runden des Grunddurchgangs etwas befreiter aufspielen, haben aber auch gute Chancen, die Vienna Capitals vom vierten Platz zu verdrängen und mit Glück und Schützenhilfe sogar noch weiter nach vorn zu kommen.

Auf dem Salzburger Spielplan dieser Woche stehen Linz (Dienstag), Innsbruck (Mittwoch), Bratislava (Freitag, auswärts) und Graz (Sonntag). Zumindest sparen sich die Red Bulls bei dem Restprogramm Großteils das Reisen und wollen noch so viele Punkte wie möglich machen, um bestens aufgestellt in die Pick Round gehen zu können.

Mit den Steinbach Black Wings 1992 kommt morgen das Tabellenschlusslicht in die Salzburger Eisarena, gegen das die Red Bulls erst vor sechs Tagen einen deutlichen 6:0-Auswärtssieg verbucht haben. Dennoch müssen die Red Bulls auf der Hut sein, denn die Linzer haben die Qualität, Tore zu schießen und haben den Salzburgern trotz des deutlichen Ergebnisses das Leben über fast zwei Drittel sehr schwer gemacht. Erst mit zwei späten Toren im zweiten Abschnitt war der Bann gebrochen.

Stürmer Alexander Rauchenwald, der am 13. Dezember letztmalig gespielt hat, will morgen gegen die Oberösterreicher sein Comeback geben und freut sich „riesig. Ich habe leider mit einer hartnäckigen Verletzung zu kämpfen gehabt. Es ist nicht leicht, wenn man Woche um Woche in der Reha verbringt und den Kollegen zuschauen muss. Aber jetzt bin ich in einer guten Verfassung und werde sicher bald noch stabiler werden.“

Seine Erwartungen zum Spiel gegen Linz: „Ich denke, dass sie auf Revanche aus sein werden. Sie haben beim letzten Spiel in Linz eineinhalb Drittel lang sehr gut gespielt. Das erwarten wir auch morgen wieder, wollen aber zuhause drei Punkte machen. Prinzipiell wollen wir die Spiele in dieser Woche nutzen, um konstantes Eishockey zu spielen und mit einem guten Schwung in die Pick Round gehen zu können.“

Während sich die Red Bulls über die Rückkehr von Alexander Rauchenwald ins Team freuen – bereits gestern legte Stürmer Filip Varejcka mit einem Tor in Wien ein perfektes Comeback hin –, müssen sie aber weiterhin ohne die Rekonvaleszenten Taylor Chorney und Yannic Pilloni sowie wahrscheinlich auch ohne Paul Huber und Jack Skille, die beide weiterhin fraglich sind, auskommen. Das Spiel beginnt um 19:15 Uhr und wird im gratis Livestream der Red Bulls gezeigt.

bet-at-home ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings 1992
Di, 02.02.2021; Salzburger Eisarena, 19:15 Uhr
Red Bulls Livestream

EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“
Mi, 03.02.2021; Salzburger Eisarena, 19:15 Uhr
Red Bulls Livestream

Foto:
EC Red Bull Salzburg
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV