Innviertlerin klammerte sich an Auto und Beziehung fest. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Ried

Am 30. Jänner 2021 gegen 13:30 Uhr kam es zwischen einem 24-jährigen Salzburger und seiner 22-jährigen Freundin aus dem Bezirk Ried in deren Wohnung zu einem Streit. Da sich der Mann von der 22-Jährigen trennen und zurück nach Salzburg fahren wollte, sperrte diese sich mit den Reisedokumenten und dem Gepäck des 24-Jährigen in ihrer Wohnung ein. Um zu seinen Sachen zu gelangen, schlug er die Wohnungstüre ein. Anschließend verließ er die Örtlichkeit und ging zu Fuß weg. Die Frau folgte ihm mit ihrem Auto, um ein klärendes Gespräch zu suchen. Sie stellte ihr Fahrzeug unversperrt in seiner Nähe ab und ließ den Autoschlüssel im Zündschloss stecken. Es kam erneut zu einem Streit, woraufhin der Salzburger ins Auto stieg und dieses von Innen verriegelte. Um die Wegfahrt ihres führerscheinlosen Freundes zu verhindern, sprang die Frau auf die Motorhaube des noch stehenden Fahrzeuges und klammerte sich mit beiden Händen fest. Dennoch setzte er den Wagen in Bewegung und hielt nach etwa 50 Metern wieder an. Dort konnte sie unverletzt absteigen und den Notruf wählen. Der 24-Jährige wird angezeigt.

Bezirk Ried

Bei Unfallaufnahme Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Schärding fuhr am 31. Jänner 2021 um 8:10 mit seinem Pkw auf der Innviertler Straße im Gemeindegebiet von Tumeltsham Richtung Ried im Innkreis. Zur selben Zeit lenkte ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Ried seinen Pkw in die Gegenrichtung. Seinen Angaben zufolge wegen eines Sekundenschlafes kam er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden 18-Jährigen. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten beim Probeführerscheinbesitzer Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung fest. Außerdem fanden sie bei ihm 9 Gramm Cannabiskraut. Die anschließende klinische Untersuchung ergab eine Fahruntauglichkeit. Ihm wurde sein Führerschein abgenommen und er wird bei Staatsanwaltschaft und Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Mistkübel geriet in Brand

Stadt Wels

Zu einem Wohnungsbrand in die Welser Salzburger Straße wurden die Einsatzkräfte am 31. Jänner 2021 gegen 12:45 Uhr gerufen. Im vierten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses hatte ein Mistkübel zu brennen begonnen. Mit schwerem Atemschutz gelang es der Feuerwehr den Brand zu löschen. Gegen 11 Uhr hatten die Besitzer ihre Wohnung verlassen und kurz davor den Aschenbecher im Kunststoffmülleimer ausgeleert. Noch bevor die Feuerwehr bei der Wohnung eintraf, hatte der 21-jährige Sohn der Familie die Wohnung bereits geöffnet, um die Katze zu retten. Er zog sich dabei eine leichte Verletzung zu und wurde ins Klinikum Wels eingeliefert.

Streithähne gingen auf Polizisten los

Bezirk Kirchdorf

Am 30. Jänner 2021 kurz vor Mitternacht wurde eine Polizeistreife wegen einer Lärmerregung zu einem Wohnhaus in Kremsmünster gerufen. Bereits von der Straße aus konnten die Beamten über ein gekipptes Fenster einen lautstarken Streit aus einer Wohnung im ersten Stock hören. Beim Öffnen der Wohnungstür war im Bereich des Vorraumes und eines Tisches Blut zu erkennen. Auch der 23-jährige rumänische Staatsbürger, der die Tür geöffnet hatte, war wie sein 50-jähriger Vater voller Blut. Zusätzlich befand sich noch der Cousin des 23-Jährigen in der Wohnung. Alle drei waren augenscheinlich stark alkoholisiert. 
Während die herbeigerufene Rettung den 23-Jährigen versorgte wurde sein Vater immer aggressiver. Nachdem eine zusätzliche Polizeistreife hinzugezogen wurde, schlug dieser einem Beamten auf die Schulter und schließlich auch ins Gesicht. Daraufhin wurde der Mann festgenommen. Als sein Sohn das sah, ging er seinerseits auf die Polizisten los und versuchte die Festnahme seines Vaters zu verhindern. Auch er wurde festgenommen. Zur Durchsetzung der beiden Festnahmen waren schließlich vier Polizeistreifen nötig. Vier Beamte wurden dabei leicht verletzt. Was vor dem Einschreiten der Polizei genau passiert ist, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV