Top- Platzierungen für Sigrun Kleinrath bei Continentalcup in Eisenerz

Max Steiner bei Weltcup in Lahti

Wegen der strengen Corona-Regeln wurden einige internationale Wettkämpfe, die für dieses Wochenende geplant waren, abgesagt. In Österreich und in Finnland durften die Veranstaltungen jedoch ausgetragen werden und so hatte die ASVÖ- NordicSkiteam- Athletin, Sigrun Kleinrath, wieder Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. In der „Eisenerzer Ramsau“ wurden insgesamt 3 Continentalcupbewerbe der Damen ausgetragen und Sigrun schaffte es an allen 3 Tagen in die Top-Ten. Mit den Rängen 7 am ersten Tag, 9 am zweiten und Rang 5 am dritten Tag festigte die Sportlerin aus dem Salzkammergut ihre Position im Spitzenfeld der Nordischen Kombiniererinnen. Für einen Platz am Stockerl fehlten ihr die Reserven im Langlauf, was nach den zahlreichen Bewerben, die Sigrun in diesem Winter schon bewältigt hat, nicht verwunderlich ist.

Nicht so gut lief es an diesem Weltcupwochenende für Max Steiner. Nach der Qualifikation für den Hauptbewerb in Lahti kam er dann im 1. Durchgang nicht über 99m und erreichte somit leider dieses Mal nicht den 2. Durchgang und keine Weltcuppunkte.

Foto von Sigrun (Copyright Romina Eggert) 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV