Weltrisikobericht 2021 – Klimakrise langfristig größte Gefahr für Weltbevölkerung

Der vom Weltwirtschaftsforum gerade veröffentlichte Weltrisikobericht 2021 warnt erneut vor den dramatischen Gefahren, die vom Klimawandel ausgehen. Unter den wahrscheinlichsten langfristigen globalen Risiken werden Wetterextreme, vom Menschen verursachte Umweltschäden und das Scheitern im Kampf gegen die Klimakrise genannt. Die Konsequenzen werden verheerend sein, wenn ein Gegensteuern nicht gelingt.

„Der Weltrisikobericht untermauert wieder einmal, wie drängend der Kampf gegen die voranschreitende Klimakrise ist“, so Klimalandesrat Stefan Kaineder. „Auch wenn momentan die Corona-Krise mit ihren wirtschaftlichen und sozialen Folgen im Fokus steht, dürfen wir die Klimakrise nicht vergessen: 2020 war in Europa das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen“, warnt Kaineder (Titelbild).

Bei allen Akzenten, die jetzt und in naher Zukunft zur Belebung der Wirtschaft gesetzt werden, müsse der Klimaschutz besonders berücksichtigt werden, fordert Stefan Kaineder: „Es gibt vonseiten der Bundesregierung bereits einige essentielle Maßnahmen und Investitionen in den Klimaschutz. Die massive Offensive beim Ausbau von Photovoltaik-Anlagen und das 1-2-3-Klimaticket, gemeinsam mit dem Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel sind wichtige Projekte im Kampf gegen die Klimakrise“, so Klimalandesrat Stefan Kaineder.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV