Der Kasten wackelt, was war das jetzt? Erdbeben im steirischen Ennstal auch in Oberösterreich spürbar. Update!

Ein Erdbeben mit Stärke 4,7 ist heute, 20.1., 8.30 Uhr, im Ennstal zu spüren gewesen. Zentrum ist die Gemeinde Ardning gewesen. Das Beben war auch im Ausseerland Salzkammergut bemerkbar.

Update: Das Beben ereignete sich um 8.30 Uhr, etwa sechs Kilometer westlich von Admont entfernt und in etwa acht Kilometer Tiefe. Die Magnitude wurde nach genauer Prüfung sogar von 4,5 auf 4,7 nach oben korrigiert. Das Beben soll etwa 10 Sekunden zu spüren gewesen sein. Mittlerweile gibt es erste Berichte über kleine Schäden an Gebäuden. Schwerer getroffen wurde die Wallfahrtskirche Frauenberg, wo Fenster kaputtgingen und Teile der Deckenmalerei abbröckelten. Das Stift Admont ist von Schäden, nach ersten informationen, nicht betroffen.

Der Kasten wackelt, was war das jetzt?

Heute Mittwoch 20.1.2021 gegen 9:00 Uhr saßen wir in Gschwandt gemütlich beim Frühstück, als plötzlich die Gläser und Glasscheiben des Schrankes im Speisezimmer „schepperten“. Wir dachten zuerst es sei der Antrieb der automatischen Wohnraumbelüftung. Kurze Zeit später aber die Erklärung dafür: in Admont Steiermark kam es zu dieser Zeit zu einem relativ starken Erdbeben der Stärke 4;5. Die Ausläufer waren daher auch im Bezirk Gmunden, wie bei uns in Gschwandt zu spüren. Zu Schäden kam es aber nicht, es gab aber auch Meldungen wie am Finanzamt Gmunden, wo auch die Kästen zu wackeln begannen.

Foto und Bericht Peter SOMMER FOTOPRESS

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV