Pensionist trennte sich mit Kreissäge zwei Finger ab. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Pensionist trennte sich mit Kreissäge zwei Finger ab

Bezirk Gmunden

Ein 70-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Gmunden arbeitete am 19. Jänner 2021 um 9:26 Uhr in seiner Hobbywerkstatt in seinem Wohnhaus. Er wollte mit einer 32-Jahre alten Kreissäge ein Kantholz der Länge nach durchschneiden, dabei geriet er mit dem Daumen und dem Zeigefinger der linken Hand in das Kreissägeblatt und trennte sich beide Finger in der Mitte ab.
Der Pensionist wurde nach der Erstversorgung am Unfallort mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 in das Unfallkrankenhaus Linz geflogen.
Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Lkw-Fahrer fuhr mehrmals mutwillig auf Pkw auf

Bezirk Grieskirchen

Lkw-Fahrer fuhr mehrmals mutwillig auf Pkw auf

Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr am 19. Jänner 2021 gegen 7:50 Uhr mit seinem Pkw auf der B134 von Bad Schallerbach kommend in Richtung Autobahn A8, Pichl bei Wels.
Hinter ihm fuhr ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach mit einem Lkw, den der 58-Jährige zuvor überholt hatte. Bei einer 70 km/h Beschränkung in Pichl bei Wels passte der Pkw-Lenker die Geschwindigkeit an.
Angaben des 42-jährigen Lkw-Lenkers zu folge, fühlte sich dieser dadurch ausgebremst. Nach mehrmaligen gescheiterten Versuchen, den Pkw durch Abgeben mehrerer Hup- und Lichtsignale zum schnelleren Fahren zu animieren, verlor der 42-Jährige die Fassung und fuhr in weiterer Folge insgesamt drei Mal mutwillig auf den vor ihm fahrenden Pkw auf, sodass dieser am Heck erheblich beschädigt wurde. Als der Pkw-Lenker anhalten wollte, überholte ihn der 42-Jährige und fuhr den nächstgelegenen Parkplatz entlang der B134 an.
Nachdem beide Fahrzeuglenker ihre Fahrzeuge abgestellt hatten, kam es zur Auseinandersetzung der beiden Männer. Dabei versuchte der 42-Jährige den Älteren aus dessen Pkw zu zerren und schlug mehrmals auf diesen ein.
Eine zufällig vorbeifahrende Pkw-Lenkerin, welche die Auseinandersetzung beobachtete, rief schließlich die Polizei.
Der 42-Jährige wird nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt. Beide beteiligt blieben unverletzt.

Rabiater Unfalllenker festgenommen

Bezirk Linz-Land

Ein 50-Jähriger aus Kamerun, ohne festen Wohnsitz, verursachte am 18. Jänner 2021 um 19:35 Uhr in Haid auf der Adalbert-Stifter-Straße einen Verkehrsunfall und beging Fahrerflucht, indem er beim Einparkmanöver mit seinem Pkw drei geparkte Fahrzeuge beschädigte. Laut Angaben eines Augenzeugen habe der 50-Jährige die Schäden an den Pkw begutachtet, habe sich danach aber von der Unfallstelle entfernt, ohne den Unfall zu melden. Der Augenzeuge habe daraufhin sofort die Polizei verständigt.
Während der Feststellung des Sachverhaltes konnte der Augenzeuge den Unfallverursacher wenige Meter von der Unfallstelle entfernt wahrnehmen. Dieser wurde daraufhin von den Polizisten zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle aufgefordert. Der Beschuldigte widersetzte sich der Aufforderung und versuchte sich zweimal der Amtshandlung durch Davonlaufen zu entziehen. Die Polizisten konnten den Beschuldigten jedoch einholen und es wurde die Festnahme ausgesprochen.
Der 50-Jährige versuchte sich jedoch unter Anwendung massiver Körperkraft der Festnahme zu entziehen.
Mit Hilfe von weiteren Polizisten konnten dem Rabiaten schließlich die Handfesseln angelegt werden und er wurde zur Polizeiinspektion Ansfelden verbracht.

Auch im Haftraum stellte der Mann sein rabiates Verhalten nicht ein, schrie lautstark umher und spuckte einen Polizisten an.
Einen Alkotest verweigerte der 50-Jährige – ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief negativ. Das Fahrzeug wurde durch Anbringung einer Radklammer zum Zwecke der Sicherung des Verfahrens vorläufig sichergestellt.
Der 50-Jährige wurde nach Beendigung der Amtshandlung in den Neuromed Campus überstellt. Ein bei der stationären Aufnahme am 19. Jänner 2021 um 0:10 Uhr durchgeführter Alkovortest ergab einen Wert von 0,56 Promille.
Der Verdächtige wird wegen Verdachts des Widerstandes gegen die Staatsgewalt der Staatsanwaltschaft Linz sowie mehreren Verwaltungsübertretungen der Bezirkshauptmannschaft Linz–Land nach Abschluss der notwendigen Erhebungen zur Anzeige gebracht.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV