Höllengebirge: Gestürzter Bergsteiger von Hubschrauber gerettet

Ein 27-jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck unternahm am 8. Jänner 2021 eine Bergtour zum Hochleckenhaus im Höllengebirge. Auf einer Seehöhe von 1390 Meter rutschte der Bergsteiger mit dem rechten Fuß unter eine Wurzel, stolperte und stürzte einige Meter vom Steig ab. Er erlitt dadurch eine schwere Fußverletzung und konnte nicht mehr selbstständig absteigen, weshalb er einen Notruf absetzte. Der zufällig in der Nähe befindliche Hubschrauber der Flugpolizei lokalisierte den Mann kurze Zeit später im Bereich des sogenannten Jausensteins. Die Rettung des Mannes übernahm der ebenfalls alarmierte Notarzthubschrauber und brachte ihn ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck.

Quelle: LPD Oberösterreich

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV