Hund von Bergrettung Hallstatt gerettet

Am Morgen des 7.1.2021 um 8:11 Uhr ging ein Notruf bei der Rettungsleitstelle in Linz ein. Eine Frau gab an, dass ihr am Vortag (6.6.2021) der Hund entlaufen war. Bei ihrem Spaziergang um 14:00 Uhr im Hallstätter Echerntal riss sich ihr kleiner Hund „Racker“ samt Leine los und verschwand im Wald.

„Racker“ war mit einem GPS Sender ausgestattet, der seiner Lokalisierung dienen soll. Nachdem sich am 7.1.2021 um 0.59 Uhr die Bewegung von „Racker“ fernab des Ortes, von wo er entlaufen war, eingestellt hatte, machte sich sein Frauchen am frühen Morgen auf die Suche nach ihm. Der Suchbereich befand sich mehrere Kilometer vom Ort des Entlaufens entfernt und deutete auf unwegsames und steiles Gelände hin. Daraufhin setzte die Frau einen Alpinen Notruf 140 ab.

In weiterer Folge wurde auch die Polizeiinspektion Bad Goisern vom Vorfall in Kenntnis gesetzt. Nach Analyse der GPS-Daten stiegen mehrere Mann und eine Frau vom Bergrettungsdienst Hallstatt in unwegsames Schrofengelände auf und konnten „Racker“ gegen 10.00 Uhr tatsächlich finden und gesund ins Tal bringen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV