Richard Tauber feiert seinen 130. Geburtstag

Richard Denemy-Tauber war ein österreichischerer Opernsänger, der durch sein Talent von den Medien auch als „König des Belcanto“ bezeichnet wurde.

Richard Tauber, geboren als Richard Denemy, war das uneheliche Kind der katholischen Sängerin Elisabeth Denemy und des jüdischen Schauspielers Richard Tauber. Da Richards Eltern beide im Schauspiel- und Opernbereich tätig waren, war es nicht verwunderlich, dass Richard auch diesen Weg für seine Karriere wählte. Ab 1908 studierte er zwei Jahre lang Klavier und Komposition am Hoch´schen Konservatorium in Frankfurt am Main und nahm später auch noch das Fach Dirigieren dazu.

Außerdem ließ er sich in Gesang ausbilden und feierte 1913 sein Operndebüt, bei dem er den Tamino aus der Zauberflöte von Mozart sang. Im selben Jahr adoptierte ihn sein Vater, somit hieß er ab jetzt offiziell Richard Denemy-Tauber, und bekam ein Engagement als Königlicher Hofopernsänger. Als Tenor sang er von nun an viele Rollen in den verschiedensten Opern und wechselte, nachdem er 1918 seinen Vertrag als Hofopernsänger beendet hatte, an verschiedene Opernhäuser.  

In den 1920er und den 1930er Jahren erlangte der Sänger immer größeres Ansehen und trat auch regelmäßig bei den Salzburger Festspielen auf. Er freundete sich mit Franz Lehar an, der die Tenorstimmen seiner Operetten extra auf Richard Tauber abstimmte. Mit dem Lied „Dein ist mein ganzes Herz“ aus Franz Lehars Operette „Das Land des Lächelns“ wurde Denemy-Tauber schlagartig zum Weltstar. Als sich der Tonfilm etablierte, nahm er auch an filmischen Arbeiten teil.

Während des Zweiten Weltkrieges musste der Tenorsänger, aufgrund seiner jüdischen Abstammung, nach Großbritannien emigrieren, konnte dort seine Karriere jedoch ohne Hindernisse fortsetzen. Nach dem Krieg blieb Richard Tauber, gemeinsam mit der Schauspielerin und Sängerin Diana Napier, in England, bis er 1947 an Lungenkrebs starb und in London begraben wurde.

In Bad Ischl erinnern ein Gedenkstein und zahlreiche Bilder in der Lehar-Villa heute noch an Richard Denemy-Tauber. Außerdem liegt Richards Neffe Max Tauber in Bad Ischl begraben.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV