Wirtschaftsgebäude in Vollbrand

St. Gallen, Bezirk Liezen. – In der Nacht auf Freitag, 1. Jänner 2021, brannte ein Wirtschaftsgebäude zur Gänze nieder. Im Objekt entsorgte Reste eines Batterie-Feuerwerkes dürften den Brand ausgelöst haben. Verletzt wurde niemand.

Gegen 02.15 Uhr wachte der Bewohner eines angrenzenden Wohnhauses auf, als er die für einen Brand typischen Geräusche hörte. Als er aus dem Fenster sah bemerkte er, dass das nahegelegene Wirtschaftsgebäude bereits in Vollbrand stand. Seine Gattin alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Im Brandobjekt, welches als Werkstätte und Lagerraum diente, befanden sich neben Fahrzeugen auch diverse Arbeitsgeräte. Knapp 60 Einsatzkräfte von vier Feuerwehren löschten den Brand. Das Objekt brannte zur Gänze nieder. Auch fünf weitere im Nahebereich abgestellte Fahrzeuge wurden aufgrund der enormen Hitzeentwicklung teils schwer beschädigt.

Eine Brandursachenermittlung erfolgte noch am Neujahrstag von Brandermittlern des LKA Steiermark sowie Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung. Aufgrund der dabei festgestellten Spurenlage kann aktuell davon ausgegangen werden, dass ein im Objekt entsorgtes Batterie-Feuerwerk den Brand entfacht haben dürfte. Dabei dürften die noch glosenden Rückstände einen Glimmbrand im Inneren des Stallgebäudes verursacht haben, welcher sich letztlich zu einem Vollbrand entwickelte. Die enorme Schadenshöhe kann bislang nicht beziffert werd

Fotos: ©Werner Kerschbaummayr
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV