Die Rettungsgasse rettet Leben – Fahrschulen mit neuem Lernmaterial

„Seit 2012 ist auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen bei Staubildung die Rettungsgasse Pflicht. Diese funktioniert jedoch nur dann, wenn sich alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer daran halten und den Einsatzkräften eine schnelle und sichere Zufahrt zum Unfallort ermöglichen“, unterstreichen Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner (Beitragsbild) und Sicherheitslandesrat Ing. Wolfgang Klinger.

Eine kleine Unachtsamkeit, Ablenkungen oder zu spätes Bremsen, all das kann kurzerhand zu Unfällen führen die wiederum Rückstauungen verursachen. Sobald auf Autobahnen und Schnellstraßen der Verkehr ins Stocken gerät, muss die Rettungsgasse gebildet werden. Egal, ob Einsatzfahrzeuge bereits in der Nähe sind oder nicht. Die klaren und einfachen Verhaltensregeln im Zusammenhang mit der Rettungsgassenbildung sollen ein rasches Vorankommen und Eintreffen der Einsatzkräfte gewährleisten. Die schnelle Versorgung von Verletzten erhöht die Überlebenschancen von Unfallopfern um bis zu 40%. Damit das Prinzip, welches in vielen EU-Staaten zur Anwendung kommt, effizient und konfliktfrei funktionieren kann, ist das richtige Erlernen ein essentieller Baustein.

Ressortübergreifend setzen Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner und Feuerwehrlandesrat Wolfgang Klinger bei der Ausbildung an. Oberösterreichs Fahrschulen wird neues Lern- und Bildungsmaterial in Form eines Rettungsgassenvideos bereitgestellt. Inhalte zur richtigen Bildung von Rettungsgassen werden darin zielgruppenspezifisch und einfach erklärt.

„Ein schnelles und sicheres Eintreffen der Rettungskräfte ist Voraussetzung dafür, dass geholfen werden kann. Hier zählt jede Sekunde. Das richtige Bilden der Rettungsgasse ist somit ein wesentlicher Beitrag zur Sicherheit. Es freut mich, dass dieses Video nun auch in den Fahrschulen ein fixer Bestandteil der Ausbildung geworden ist und Fahrschüler entsprechend sensibilisiert werden“, lobt Klinger die Initiative.

„Die Rettungsgasse ist ein Gemeinschaftswerk mit der Zielsetzung Leben zu retten. Jeder Verkehrsteilnehmer kann hier unterstützend eingreifen. Sowohl der Respekt als auch die notwendige Befolgung der einfachen Regeln sind wichtig, damit diese konfliktfrei funktionieren kann. Egoismus hat bei der Bildung der Rettungsgasse keinen Platz“, so Steinkellner.

„Wir Fahrschulen sind sehr froh, dass wir durch dieses Video ein professionelles Instrument für unsere tägliche Arbeit in die Hand bekommen, dass das Verhalten gegenüber Einsatzfahrzeugen und den richtigen Umgang mit der Rettungsgasse erläutert“, sagt Dr. Joachim Steininger, Obmann im Fachverband der Fahrschulen und des allgemeinen Verkehrs.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV