LR Klinger: Damit die Kerze brennt und nicht der Baum

Vier von zehn aller durch offenes Licht und Feuer verursachten Brände entfallen auf die Zeit um Weihnachten. Sicherheits-Landesrat Wolfgang Klinger – selbst langjähriger Feuerwehrmann –  weist daher vor den Weihnachtsfeiertagen nochmals auf die Notwendigkeit einfacher, aber effektiver Brandverhütung hin.

„Weihnachten steht dieses Jahr bedingt durch die Einschränkungen noch stärker im Zeichen der Familie. Wir haben mehr Zeit, die Feiertage gemeinsam zu verbringen. Damit steigt zu Weihnachten aber auch die Brandgefahr. In den beheizten Wohnungen trocknen die Christbäume entsprechend schnell aus und brennen, wenn sie mit einer offenen Flamme in Kontakt kommen, wie Zunder“, unterstreicht LR Klinger.

Deshalb auf den stimmungsvollen Brauch des Entzündens der Kerzen am Christbaum  oder anderer Kerzen zu verzichten, hieße aber über das Ziel hinaus zu schießen. „Die eigentliche Gefahr liegt in der mangelnden Vorsicht bei der Handhabung offener Flammen. Mit etwas Achtsamkeit steht einer besinnlichen Weihnachtszeit nichts im Weg. Schon die Beachtung einiger weniger Sicherheitstipps kann die Brandgefahr deutlich reduzieren. Auch sollte man immer einen Feuerlöscher, eine Löschdecke, oder einfach einen Krug oder Kübel mit Wasser in Griffweite haben. Solch einfache Vorsichtsmaßnahmen erhöhen die Sicherheit maßgeblich“, wünscht LR Klinger den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern ein frohes und sicheres Weihnachtsfest.

Wertvolle Tipps zur effektiven Brandverhütung finden Sie auch auf der Website der OÖ Brandverhütungsstelle unter: https://www.bvs-ooe.at/

Logo: Land OÖ

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV