Acht Illegale in Sattelanhänger// Sicherstellung von Pyrotechnik. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Am 14. Dezember 2020 gegen 11:40 Uhr verständigte ein 25-jähriger rumänischer Lkw-Lenker die Asfinag, da er Stimmen auf einem Aufleger eines Sattelschleppers hörte. Die Asfinag verständigte die Polizei, die beim Zollamtsplatz in Suben auf der Innkreisautobahn A8 den Sattelanhänger vorfinden konnte. Dabei stellte die Polizei beim Öffnen der Ladefläche fest, dass sich acht afghanische Staatsbürger darin befanden, die keine Reisedokumente vorweisen konnten und sich somit illegal im Bundesgebiet aufhielten. Die Afghanen, die einen Antrag auf internationalen Schutz stellten, wurden festgenommen und zur Fremdenpolizei gebracht. Bis dato wird noch ermittelt, wer die acht Asylwerber nach Österreich geschleppt hat.

Sicherstellung von Pyrotechnik

Bezirk Urfahr-Umgebung

Am 14. Dezember 2020 gegen 16:15 Uhr lenkte ein 37-jähriger rumänischer Staatsbürger aus dem Bezirk Linz-Land seinen Pkw von Tschechien kommend über die Grenze Weigetschlag Richtung Zwettl an der Rodl. Im Fahrzeug fuhren seine 35-jährige Frau aus Rumänien und zwei jugendliche Rumänen im Alter von 16 und 17 Jahren mit. Bei einer Fahndungskontrolle in Glashütten wurden im Kofferraum des Pkw von Beamten der Kriminalstreife des Bezirkspolizeikommandos Urfahr-Umgebung 140 Stück Böller der Klasse F3 festgestellt. Da der rumänische Lenker keine Bewilligung für die bewilligungspflichtigen pyrotechnischen Gegenstände vorweisen konnte, wurden die Feuerwerkskörper sichergestellt. Der rumänische Lenker gab an, dass er die unerlaubten pyrotechnischen Gegenstände in Tschechien für seinen 17-jährigen Begleiter gekauft habe. Der 37-jährige Rumäne wird bei der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung angezeigt.

Fahrerflüchtiger Lenker ausgeforscht

Bezirk Braunau

Am 14. Dezember 2020 gegen 7:45 Uhr fuhr ein 12-jähriger Mittelschüler in der Gemeinde St. Pantaleon mit seinem Tretroller entlang eines abschüssigen Gehsteiges Richtung Schule. Zur selben Zeit lenkte ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Braunau seinen Pkw von einer Ausfahrt auf die Fahrbahn der Gemeindestraße. Beim Abbiegevorgang auf diese, kam es zu einem Zusammenstoß. Der Schüler stürzte von seinem Roller und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Ohne Hilfe zu leisten und weitere Maßnahmen zu setzen, entfernte sich der Lenker von der Unfallstelle. Der leicht verletze Schüler meldete den Vorfall der Schulleitung, die umgehend die Eltern sowie die Polizei informierte. Die Polizei forschte den Unfallverursacher aus – er wird bei der Staatsanwaltschaft und bei der Bezirkshauptmannschaft Braunau angezeigt.

Pkw brannte vollständig aus

Bezirk Vöcklabruck

Eine 20-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck stellte ihren Pkw am Abend des 14. Dezember 2020 beim Parkplatz vor einer Sporthalle in Tiefgraben ab. Dort traf sie sich mit ihrem 25-jährigen Freund aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung, einem 17-Jährigen und einem 20-Jährigen, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck. Die 20-Jährige ließ ihren Pkw stehen und fuhr gegen 23:45 Uhr mit ihrem Freund zu ihrer Wohnadresse. Gegen 0:20 Uhr stand ihr Pkw am Parkplatz in Vollbrand. Der 20-Jährige, der sich noch zusammen mit dem 17-Jährigen im Nahbereich befand, verständigte per Notruf die Feuerwehr und auch die Fahrzeugbesitzerin. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Brand durch Einbringung eines Zündmittels über das geöffnete Fenster am Beifahrersitz entstanden sein.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV