Hinter Brandschutztür eingesperrtes Kleinkind befreit. Aktuelles oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau

Am 13. Dezember 2020 gegen 16 Uhr wurden Polizisten zum AMS Braunau beordert, da sich dort ein Kleinkind eingeschlossen habe.
Die eintreffenden Polizisten konnten vor Ort die 21-jährige Mutter vor der Haupteingangstür antreffen. Auf der anderen Seite der massiven Brandschutztür befand sich ihre knapp zweijährige Tochter, welche sichtlich verzweifelt war und weinte.
Der Grund, welcher zur Trennung der beiden geführt hatte, war ein Holzkeil, den die Kleine in einem unbeobachteten Moment von der schweren Glastür entfernte, als die Mutter mit Putzarbeiten im Außenbereich des Gebäudes beschäftigt war und daraufhin zufiel.
Nachdem die Frau sämtliche Wertgegenstände, das Mobiltelefon sowie den Objektschlüssel im Innenbereich des Gebäudes verwahrt hatte, blieb ihr nichts anderes übrig, als vor ihrer Tochter zu warten, bis ein aufmerksamer Passant vorbeiging und die Einsatzkräfte für sie alarmierte.
Die eintreffende FF Braunau, welche mit zehn Mann angerückt war, begann umgehend mit der Türöffnung.
Glücklicherweise kannte ein Feuerwehrmann einen Mitarbeiter des AMS und verständigte diesen. Der AMS-Mitarbeiter traf nach etwa 15 Minuten ein und der Vorfall löste sich in Wohlgefallen auf.
Um die Zeitspanne bis zum Eintreffen des Schlüsselträgers erträglicher für das Kleinkind zu machen hielt ein Feuerwehrmann sein Handy an die Glasscheibe und spielte darauf die Lieblingsserie des Mädchens ab.

Drogen- und Alkolenker unterwegs

Stadt Wels, Bezirke Schärding und Braunau

Am 12. Dezember 2020 gegen 17 Uhr führten Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Wels koordinierte Fahndungskontrollen auf der A25 im Stadtgebiet von Wels durch.
Im Zuge dieser Standkontrollen bei der Abfahrtsrampe Wels-Nord wurden ua. zwei Welser im Alter von 23 und 25 Jahren als Insassen eines Pkw kontrolliert.
Dabei bemerkten die Polizisten starken Cannabisgeruch im Fahrzeug. Bei einer Durchsuchung des Pkw wurden etwa zehn Gramm Cannabiskraut sowie eine verbotene Waffe, ein Teleskopschlagstock mit Eisenkugel, aufgefunden. 
Überdies war der 25-jährige Lenker des Pkw deutlich wahrnehmbar durch Suchtgift (THC) beeinträchtigt und wurde zur klinischen Untersuchung vorgeführt. Bei dieser Untersuchung wurde durch den Arzt eine Fahruntauglichkeit attestiert, worauf dem Lenker vorläufig der Führerschein abgenommen wurde.
Das Suchtgift sowie die verbotene Waffe wurden sichergestellt und es wurde gegen den Lenker ein vorläufiges Waffenverbot verhängt.
Zeitgleich wurde ein zweites Fahrzeug von den Beamten am Kontrollpunkt angehalten, wobei sich im Zuge der Amtshandlung herausstellte, dass sich der Lenker nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung befand. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, sowie der Fahrzeugschlüssel vorläufig abgenommen.
Es ergingen mehrere Anzeigen an das Polizeikommissariat Wels, ein Abschlussbericht an die Staatsanwaltschaft Wels, sowie ein Bericht an das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl.

Im Stadtgebiet von Schärding konnten in der Nacht zum 13. Dezember 2020 bei Verkehrskontrollen zwei Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Schärding, ein 28-jähriger Kosovare und ein 18-Jähriger, angehalten werden, welche Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung aufwiesen. Im Zuge der klinischen Untersuchungen der beiden Männer durch die diensthabenden Ärztinnen wurde bei beiden Lenkern eine Suchtmittelbeeinträchtigung durch Kokain sowie THC festgestellt.
Den Fahrzeuglenkern wurden die Führerscheine abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Sie werden der Bezirkshauptmannschaft Schärding zur Anzeige gebracht.
Weiters wird der 18-Jährige aufgrund weiterer verwaltungsrechtlicher Übertretungen, ua. COVID-19, der Bezirkshauptmannschaft Schärding zur Anzeige gebracht.

Am 12. Dezember 2020 um 20:25 Uhr fuhr ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Braunau mit einem Kleintransporter in Aspach auf der Badeseestraße. Dabei kam er rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Schneestange. Er lenkte daraufhin sein Fahrzeug nach links, geriet ins Schleudern und prallte rechts frontal gegen einen Baum.  
Der Lenker wurde leicht verletzt und unterschrieb einen Revers, sodass er nicht ins Krankenhaus eingeliefert wurde. 
Durch den Aufprall entstand beim Kleintransporter Totalschaden. Die FF Aspach und die FF Wildenau waren mit ca. 25 Mann vor Ort und führten die Umleitung sowie Aufräumarbeiten durch. Ein beim Lenker durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Der Führerschein wurde vor Ort abgenommen.

Einbrecher festgenommen

Stadt Linz

Am 13. Dezember 2020 gegen Mitternacht verständigte ein Securitas-Mitarbeiter die Polizei über eine eingeschlagene Glastür die er aufgrund einer Alarmauslösung im Süden von Linz in einem Baumarkt entdeckte. 
Mehrere Streifen führten die Außensicherung durch. Dabei konnte eine männliche Person bei den Kassen von außen wahrgenommen werden. Der Täter versuchte mehrmals durch verschiedene Türen zu flüchten, drehte aber immer wieder um, da bei jedem Ausgang ein Polizist stand. Eine Polizeistreife nahm schlussendlich bei der Durchsuchung gemeinsam mit dem Diensthundeführer den 26-jährigen Täter im hinteren Bereich des Geschäftes fest. Der Kärntner führte Diebesgut bei sich, zudem hatte er bereits zwei Säcke voll mit weiteren Artikeln in der Nähe der eingeschlagenen Glastür zurückgelassen. Die Ermittlungen sind noch am Laufen.

Bezirk Braunau

Klärungsmeldung zur Körperverletzung in Uttendorf

Zur am 21. November 2020 in Uttendorf angezeigten Körperverletzung konnte über Zeugenaufrufe bzw. geführten Ermittlungen ein 30-jähriger Pole als ausführender Täter der Körperverletzung zum Nachteil des 34-jährigen Opfers ausgeforscht werden. Dieser gab im Zuge seiner Beschuldigteneinvernahme an, dass er sich aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr an die Tat erinnern könne.
Der Beschuldigte konnte auch keinerlei Angaben zum während der Tat anwesenden unbekannten Burschen machen, welcher mit ihm das Opfer anpöbelte und so die Auseinandersetzung hervorrief.
Der 30-Jährige wird wegen des Verdachts der Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV