Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: Kälteschutz-Hotline und weitere Angebote für Obdachlose

In der kalten Jahreszeit sind obdachlose Menschen besonders gefährdet. Die Temperaturen können jetzt schnell so tief sinken, dass das Leben auf der Straße, unter Brücken oder in Abbruchhäusern nicht mehr sicher ist. Die Kälteschutz-Hotline des Sozialvereins B37 bietet aufmerksamen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, per Telefon rasche Hilfe anzufordern. „In Oberösterreich wird Obdachlosen das ganze Jahr über professionelle Hilfe geboten, im Winter müssen wir allerdings besonders auf sie achten. Gerade bei Menschen, die einen verwahrlosten oder betrunkenen Eindruck machen, wird häufig weggeschaut. Bitte schauen Sie nicht weg, ein kurzer Anruf kann Leben retten“, appelliert Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer.

Wenn obdachlose Menschen in Oberösterreich sichtlich Unterstützung brauchen, kann unter der Nummer 0732 / 77 67 67 – 560 mit den Mitarbeiter/innen des Sozialvereins B37 Kontakt aufgenommen werden. Ist ein Anruf eingegangen, wird je nach geschilderten Sachverhalt die obdachlose Person so rasch wie möglich von geschulten Sozialarbeiter/innen am genannten Ort aufgesucht oder im Notfall sofort der Rettungsdienst alarmiert.

 „Einige Obdachlose wollen nicht in die Notschlafstelle kommen, aber wir wissen wo sie üblicherweise übernachten. Im Winter schauen unsere Streetworker regelmäßig nach, ob Hilfe gebraucht wird und versorgen die Menschen bei Bedarf an Ort und Stelle mit warmer Kleidung und Schlafsäcken“, erklärt Thomas Niedermayr, B37-Einrichtungsleiter und Streetworker.

„Zur Kälte kommen aktuell auch noch Pandemie und Lockdown. Für Menschen ohne eigenem Dach über dem Kopf ist diese Situation auch psychisch extrem herausfordernd. Viele sind verunsichert, ob und wo sie sich tagsüber im Freien aufhalten dürfen. In unseren Notschlafstellen, Wohnheimen, Wohngemeinschaften und Einzelwohnungen stellen wir daher nicht nur ganztägig einen sicheren Aufenthalt, sondern auch entsprechende Betreuung und sozialarbeiterische Beratung zur Verfügung“, sagt B37-Geschäftsführer und Sprecher der Wohnungslosenhilfe OÖ Christian Gaiseder.

Die Kälteschutz-Hotline ist telefonisch jeweils Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr von geschulten Mitarbeiter/innen besetzt. Außerhalb dieser Zeiten kann an kaelteschutz@b37.at eine Nachricht geschickt werden und die Sozialarbeiter/innen reagieren so schnell wie möglich auf die Meldung. In akuten Gefährdungsfällen ist der Notruf 144 oder die Polizei zu verständigen.

Neben dem B37 in Linz, sind das Soziale Wohnservice Wels E37, der Verein Wohnen Steyr, das Notquartier Braunau, der Verein Sozialzentrum Vöcklabruck, der Verein Arge für Obdachlose, die Evangelische Stadt-Diakonie Linz, der Verein Wohnplattform, die Caritas der Diözese Linz unddie Sozialberatungsstellen des Landes OÖ Anlaufstellen für wohnungslose Menschen und können von besorgten Mitbürger/innen kontaktiert werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV