Integrationsressort startet Info-Offensive zu Corona-Testungen

Für die morgen startenden Antigen-Corona-Testmöglichkeiten in ganz Oberösterreich hat das Integrationsressort des Landes Oberösterreich eine breit angelegte Informationsoffensive gestartet. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu informieren und zur Teilnahme aufzurufen. Gesetzt wird dazu auf eine breite Zusammenarbeit mit wichtigen Akteur/innen. Allen voran: Migrantische Vereine, Grundversorgungsquartiere des Landes OÖ, dem Österreichischen Integrationsfonds und weiteren Kooperationspartner/innen in der Integrationsarbeit. So erhielten über 3.600 Einzelpersonen und Multiplikator/innen mehrsprachige Informationen via SMS zur Weiterleitung und Streuung. Äußerst bemühte migrantische Vereine gehen sogar noch einen Schritt weiter und rufen via Videobotschaften und Beiträgen in den sozialen Medien sowie über Messengerdienste ihre Mitmenschen dazu auf, sich testen zu lassen.

„Wenn wir jetzt zusammenhalten und möglichst viele Menschen, die in Oberösterreich leben, zu den Testungen gehen, kann es uns gelingen, die Infektionsketten einzudämmen und die Kontaktnachverfolgung wieder wirksam aufzunehmen. Ich bedanke mich schon jetzt für das große Engagement und die Unterstützung von den Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner in der Integrationsarbeit und insbesondere den Vertreterinnen und Vertreter der vielen migrantischen Vereine, die hier einen enorm wichtigen Beitrag leisten“, so Landesrat Stefan Kaineder.

Landesrat Stefan Kaineder und Integrationsreferentin Abena Twumasi (Büro Landesrat Kaineder) mit mehrsprachigen Aufrufen zu den Coronatestungen am Wochenende
 Foto: Land OÖ
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV