Pkw-Lenkerin kollidierte mit drei Fahrzeugen – aktuelle oö. Polizeimeldungen

Bezirk Perg

Eine 32-Jährige aus dem Bezirk Perg fuhr am 6. Dezember 2020 gegen 17:20 Uhr mit ihrem Pkw auf der B3 in Richtung Perg. Im Fahrzeug befanden sich ihre beiden Söhne, fünf und sieben Jahre alt. Gleichzeitig fuhr ein 80-jähriger Linzer mit seinem Pkw in die entgegengesetzte Richtung, seine 78-jährige Gattin saß am Beifahrersitz. Im Gemeindegebiet von Langenstein kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einer Streifkollision der beiden Fahrzeuge. Während der Linzer unmittelbar nach der Kollision sein Fahrzeug zum Stillstand bringen konnte streifte die 32-Jährige ein weiteres Fahrzeug, gelenkt von einer 59-Jährigen und einer 55-Jährigen als Beifahrerin, beide aus dem Bezirk Amstetten. Nach dieser Streifkollision stieß die 59-Jährige gegen die Leitschiene, wo sie mit ihrem Pkw zum Stillstand kam. In weiterer Folge stieß dann die 32-Jährige mit ihrem Pkw frontal gegen den entgegenkommenden Pkw eines 59-Jährigen aus dem Bezirk Gmünd, welcher sich alleine im Fahrzeug befand.
Beim Verkehrsunfall erlitt der 7-jährige Sohn der 32-jährigen Frau schwere Verletzungen. Sie selbst und ihr zweiter Sohn sowie die beiden anderen Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt. Alle wurden in Krankenhäuser in Linz eingeliefert. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
Eine Totalsperre der B3 im Bereich der Unfallstelle war von 17:50 Uhr bis 19:45 Uhr erforderlich. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Mann erlitt Co2-Vergiftung

Bezirk Braunau

Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung reparierte am 6. Dezember 2020 gegen 18 Uhr in einer Werkstätte in der Gemeinde St. Pantaleon ein Notstromaggregat. Dabei wurden die Abgase des Gerätes über einen Metallschlauch ins Freie geleitet. Weil der Arbeiter den Strom messen wollte, zog er das Aggregat ein Stück von der Wand weg. Dabei wurde der Abgasschlauch vom Aggregat gelöst. Anschließend musste der Mann das Aggregat neu starten. Nach einiger Zeit wurde dem 37-Jährigen übel und er legte sich im Nebenraum auf eine Matratze. Dort dürfte er einige Stunden gelegen sein, bis er kurz vor 21 Uhr seinen ebenfalls 37-jährigen Freund aus dem Bezirk Braunau telefonisch verständigte. Dieser fuhr sofort zum Vorfallort und setzte die Rettungskette in Gang.
Der Verunfallte wurde nach der Erstversorgung durch einen Notarzt aus Deutschland von der Rettung mit einer schweren Co2-Vergiftung ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert.

SARS-CoV-2 Testungen – 1. Zwischenergebnis der Polizei OÖ

Landespolizeidirektion OÖ

SARS-CoV-2 Testungen – 1. Zwischenergebnis der Polizei OÖ

Am heutigen Tag wurden die ersten Testungen im Bereich des BM.I in Oberösterreich vorgenommen. Bis 17 Uhr nahmen insgesamt 1136 Polizistinnen und Polizisten, voran Landespolizeidirektor Andreas PILSL, das Angebot der Antigen-Schnelltests an. Davon wurden neun Personen positiv getestet.

Forstunfall

Bezirk Braunau

Ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fällte am 7. Dezember 2020 gegen 13:55 Uhr gemeinsam mit seinem 57-jährigen Schwiegervater in Feldkirchen bei Mattighofen eine Buche. Dabei dürfte sich diese in einem anderen Baum verfangen haben, wodurch der Stamm brach. In weiterer Folge fiel ein Ast nicht unmittelbar mit dem gefällten Baum zu Boden, sondern einige Sekunden später und traf den 32-Jährigen im Bereich des Kopfes. Dieser erlitt dadurch Verletzungen unbestimmten Grades. Der Verunfallte wurde nach der Erstversorgung durch Einsatzkräfte des Roten Kreuzes mit dem Rettungshubschrauber Christopherus 14 zur weiteren Behandlung in das Klinikum Traunstein in Deutschland geflogen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV