Corona-Massentest in Salzburg: Freiwillig, kostenlos, ohne Anmeldung und in der Nähe

Von 11. bis 13. Dezember / Video zeigt, wie einfach und schnell es geht

(LK) In Salzburg laufen die intensiven Vorbereitungen für die Corona-Massentests von 11. bis 13. Dezember. „Unser Ziel ist klar: Wir wollen erstens unwissend infizierte Personen erkennen und damit die Infektionskette durchbrechen und einen Überblick über die aktuelle Lage in Salzburg erhalten“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer und er fügt hinzu: „Ich appelliere an alle, mitzumachen und diesen Beitrag zu leisten. Es dauert nicht lange, ist unkompliziert, geht rasch und es wird niemand abgewiesen, das ist mir ein besonderes Anliegen.“

Die Einsatzorganisationen, Gemeinden, die Bezirkshauptmannschaften, der Katastrophenschutz des Landes sowie viele Freiwillige bereiten die Massentests auf das Corona-Virus vor und führen sie auch durch – die Abstriche werden von ausgebildetem medizinischen Personal genommen, aber auch die Logistik rundherum benötigt viele fleißige Hände.

Foto:
Salzburger Landeskorrespondenz
Die Schnelltests auf das Corona-Virus gehen rasch und unkompliziert. Nach dem Abstrich kann man nach Hause gehen, erfolgt kein Anruf am selben Tag, ist das Ergebnis negativ.

Das erwartet die Teilnehmenden

In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz und dem Landesfeuerwehrverband hat das Landes-Medienzentrum ein Video produziert, das den Vorgang der Massentestung auf das Corona-Virus vom 11. bis 13. Dezember erklärt. Unkompliziert, schnell und von Profis durchgeführt dauert der Vorgang an sich nur wenige Minuten.

750 Abstriche pro Teststraße

Die Logistik ist dabei in jedem Ort gleich. Jede Teststraße beinhaltet drei Testlinien. An jedem Standort kann es mehrere Testlokale und somit viele Teststraßen geben, je nach Größe der Gemeinde oder der Stadt. Das gemeinsame Ziel: Wartezeiten möglichst verhindern, aber sie sind natürlich nicht ganz auszuschließen. Pro Teststraße arbeitet ein Team von zwölf Personen auf 3 Testlinien. Pro Linie können 250 Abstriche und Auswertungen in zehn Stunden – 8 bis 18 Uhr – gemacht werden. Eine Teststraße schafft also 750 Abstriche pro Tag.

Alle Informationen auf einen Blick

Jedenfalls wird jede Gemeinde mindestens ein Testlokal anbieten, eine komplette Liste für das gesamte Bundesland wird gerade erstellt und ab Mittwoch unter www.salzburg.gv.at/coronatests veröffentlicht. Hier finden Teilnehmende auch alle Informationen, Fragen, Antworten und Abläufe. Für die Gemeinden wurden umfassende Druckvorlagen und Downloads zur Verfügung gestellt.

Das Wichtigste zu den Tests von 11. bis 13. Dezember

  • Kostenlos, freiwillig, in der Nähe
  • Ab dem vollendenteten 16. Lebensjahr, auf Wunsch auch jüngere Kinder
  • Es ist keine Anmeldung nötig, aber wenn möglich vorher die Datenschutzerklärung und die Zustimmungserklärung ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und mitnehmen
  • Bitte E-Card und Lichtbildausweis nicht vergessen
  • Helferinnen und Helfer bemühen sich, dass keine Wartezeiten entstehen, es ist aber kurzfristig nicht auszuschließen.
  • 11. Dezember Stadt Salzburg
  • 12. Dezember Stadt Salzburg, Pinzgau und Lungau
  • 13. Dezember Flachgau, Tennengau, Pongau
  • Nicht zum Test gehen sollen Personen, die innerhalb der vergangenen drei Monate positiv auf Corona getestet wurden, in Quarantäne sind oder sich krank fühlen.
  • Bei einem positiven Schnelltest werden die Personen noch am selben Tag telefonisch kontaktiert und über die weitere Vorgehensweise informiert. Es folgt ein weiterer Test, um das Ergebnis abzusichern. Der genaue Zeitpunkt wird telefonisch mitgeteilt, die Behörden melden sich aktiv. Bis zu einem Ergebnis gilt: in Selbstisolation begeben.
  • Wenn noch am selben Tag kein Anruf durch die Behörden erfolgt, ist das Test-Ergebnis negativ. Dennoch gelten die üblichen Hygieneregeln, um eine Ansteckung zu vermeiden.
  • Alle Informationen, Dokumente, Downloads, Fragen und Antworten für Bürgerinnen und Bürger sowie die Gemeinden: www.salzburg.gv.at/coronatests
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV