Josef Madlmayr wird neuer AK-Vizepräsident – Michael Seemayer kommt neu in den AK-Vorstand

Die Vollversammlung der Arbeiterkammer Oberösterreich hat zwei wichtige Funktionen neu besetzt: Josef Madlmayr, Betriebsratsvorsitzender von BRP Rotax in Gunskirchen, wurde neuer Vizepräsident. Er folgt in dieser Funktion ab 1. Jänner 2021 Erich Schwarz nach, der in den Ruhestand geht. Als ordentliches Mitglied neu in den Vorstand gewählt wurde Michael Seemayer, Nationalratsabgeordneter und Landessekretär der PRO-GE Oberösterreich. Er löst mit 1. Jänner Walter Haberl ab.

Der neue AK-Vizepräsident Josef Madlmayr aus Stadl-Paura im Bezirk Wels ist gelernter Werkzeugmacher. Er hat die Gewerkschaftsschule und die Sozialakademie absolviert. Seit 1989 engagiert er sich im Betriebsrat der Firma BRP Rotax in Gunskirchen, seit 2005 ist er Betriebsratsvorsitzender. Der 58-Jährige ist außerdem Mitglied im Präsidium, im Landes- und Bundesvorstand der Gewerkschaft PRO-GE, ÖGB-Regionalvorsitzender für Wels, Mitglied im ÖGB-Präsidium und im Landesvorstand sowie Laienrichter am Arbeits- und Sozialgericht Wels. Seit 2009 vertritt er die Interessen der oberösterreichischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als Kammerrat in der Vollversammlung der Arbeiterkammer. Er wird seine Funktion als neuer Vizepräsident am 1. Jänner 2021 antreten, wenn Erich Schwarz in Pension geht.

Seine wichtigsten Anliegen: Ungerechtigkeiten bekämpfen, ein starker Sozialstaat und starke Arbeitnehmervertretungen. Sein Engagement in Gewerkschaft und Arbeiterkammer sind ihm sehr wichtig: „Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer brauchen uns heute mehr denn je. Corona fordert uns massiv. Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, die Vereinbarkeit von Beruf und Kinderbetreuung sowie der Schutz von Risikopersonen in der Familie sind derzeit die häufigsten Probleme der Menschen“, so der neue Vizepräsident. Seine Hobbies sind Laufen, Wandern und Reisen. Viel Zeit verbringt Josef Madlmayr mit seiner Familie und seiner eineinhalbjährigen Enkeltochter.

Michael Seemayer wurde ebenfalls bei der Vollversammlung im November als ordentliches Mitglied in den Vorstand der AK Oberösterreich gewählt. Er übernimmt diese Funktion von Walter Haberl, der mit Jahresende in den Ruhestand tritt. Michael Seemayer lebt in Regau. Der gelernte Prozessleittechniker und Betriebselektriker arbeitete als Facharbeiter bei der Lenzing AG und hat die Sozialakademie absolviert. 2003 wurde er Sekretär der Gewerkschaft PRO-GE, 2018 deren Landessekretär für Oberösterreich. 2017 wurde er als Kammerrat in die Vollversammlung der Arbeiterkammer Oberösterreich berufen. Seit 2019 ist Michael Seemayer Abgeordneter zum Nationalrat und vertritt auch dort die Interessen der oberösterreichischen Arbeitnehmer/innen. Der 44-Jährige kämpft seit vielen Jahren für die Anliegen der Beschäftigten in den Betrieben, als besonders große Herausforderung sieht er die Digitalisierung: „Hier geschieht eine derart große Veränderung mit einer unglaublichen Dynamik – das darf auf keinen Fall zu Lasten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gehen“, so das neue Vorstandsmitglied. Seine Freizeit verbringt Michael Seemayer viel in der Natur mit seiner Frau und seinen beiden Kindern.

AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer gratulierte Josef Madlmayr und Michael Seemayer zu ihren neuen Funktionen und wünschte ihnen viel Erfolg und Freude an ihren künftigen neuen Aufgaben.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV