Textilreiniger sind auch im Lockdown für Kunden da



Verantwortung für Hygiene und Sauberkeit im Dienst der Bevölkerung

Die heimischen Textilreinigungen nehmen auch in diesen fordernden Zeiten ihre Verantwortung für Hygiene und Sauberkeit im Dienst der Bevölkerung wahr. Obwohl aufgrund der Ausgangsbeschränkungen weniger Kunden in die Reinigungen kommen, halten die Betriebe, wenn auch zum Teil eingeschränkt, ihre Geschäfte offen, obwohl durch die geringe Kundenfrequenz kein kostendeckender Betrieb möglich ist und die Branche von den großzügigen finanziellen Unterstützungen ausgeschlossen ist, berichtet Landesinnungsmeister-Stellvertreter Kuno Graßner.

Reinigung heißt auch Gesundheitsschutz
Die Sensibilität für Hygiene und Nachhaltigkeit ist in der Pandemie stark gestiegen. Besonders sensibel ist der Bereich Schlafhygiene. Ein erwachsener Mensch schwitzt pro Nacht etwa 1,5 Liter Körperflüssigkeit aus und schafft so den idealen Nährboden für ungebetene Gäste. Insbesondere bei Daunen- und Federbetten führt der Mix aus Körperschweiß und den für Milben schmackhaften Ablagerungen dazu, dass die Inletts nach und nach verkleben. Eine schonende Reinigung gibt ihnen ihre Leichtigkeit und ihre atmungsaktive Funktion zurück. Das gilt auch für alle anderen natürlichen Materialien wie Seidenbetten, Wohn- und Schlafdecken aus Kamelhaar, Cashmere oder Alpaka. Im Idealfall bei jedem Wechsel der Bettwaren vom Sommer zum Winter. Das ‚Lüften‘ im Freien ist ein Relikt aus Urgroßmutters Zeiten und aus hygienischer Sicht definitiv keine Alternative.

Gerade jetzt ist auch die Zeit für die Reinigung aller Heimtextilien wie Vorhänge, Decken, Teppiche und anderer textiler Dekorationen. Was Gardinen und Dekos dringend benötigen, ist neben der Reinigung auch ein fachgerechtes Finish durch geschulte Fachkräfte.

Bequemlichkeit ist seit jeher ein Mehrwert der professionellen Textilpflege. Die meisten Fachbetriebe bieten einen Hol- und Bringdienst an, so kommen die frisch gewaschenen und gereinigten Textilien sauber zu Hause an, nachhaltig gepflegt und verpackt. „Fragen Sie im Fachbetrieb Ihres Vertrauens danach oder finden Sie diesen unter https://firmen.wko.at/textilreiniger/oberösterreich. Sinnvoll ist es außerdem, vor dem Aufsuchen eines Reinigungsbetriebs telefonisch Kontakt aufzunehmen, da unter Umständen für diese Periode andere Öffnungszeiten gelten“, rät Graßner.

Logo: WKOÖ

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV