JKU Corona Update, Montag, 23. November, 12 Uhr – „Licht am Ende des Tunnels? Wie sind die aktuellen Erfolgsmeldungen der Hersteller einzuschätzen und was sind die nächsten Herausforderungen?“

Unser Leben wird sich erst wieder normalisieren, wenn es einen Corona-Impfstoff gibt und es zu einer breiten Durchimpfung der Bevölkerung gekommen ist. Diese These – von Politiker*innen und Expert*innen mehr oder weniger offen vertreten – braucht eine Vorbedingung: Einen Impfstoff. Aktuell wird fieberhaft an einer solchen Entwicklung gearbeitet und immer wieder ist von großen Fortschritten zu hören. Wie sind diese Erfolgsmeldungen einzuschätzen? Und wenn es einen Impfstoff gibt – wer soll diesen bekommen? Soll eine solche Impfung freiwillig sein oder gibt es gute Gründe für eine mögliche Impfpflicht? Diese und weitere Fragen diskutiert Rektor Meinhard Lukas mit Prof. Peter Palese, Direktor des Departments für Microbiology an der Mount Sinai School of Medicine und einer der weltweit renommiertesten Virenforscher.


Der gebürtige Linzer Palese – sein Vater war viele Jahrzehnte Apotheker in Linz – arbeitet und forscht seit den 70er Jahren in den USA an der Mount Sinai School of Medicine. Seine Themenschwerpunkte sind grundlegende Fragen betreffend der Genetik und Biologie von Viren. Er ist besonderer Spezialist im Bereich von RNA-Viren. Zu dieser Gruppe gehören sowohl Influenza- als auch Corona-Viren.


Das via Zoom stattfindende Gespräch kann wie üblich auf der Homepage der Johannes Kepler Universität Linz (jku.at) oder dem Youtube-Channel der JKU entweder live oder auch als Aufzeichnung verfolgt werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV