Landeshauptmann Stelzer: „Durch regionalen Online-Kauf heimische Betriebe stärken und Arbeitsplätze sichern“

Im Vorfeld des kommende Woche bevorstehenden sogenannten „Black Friday“ ruft Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer dazu auf, die attraktiven Online-Angebote von heimischen, regionalen Unternehmen zu nutzen. „Durch regionalen Online-Kauf können wir heimische Betriebe stärken und Arbeitsplätze im Land sichern“, betont Landeshauptmann Thomas Stelzer.

„Wir müssen darauf schauen, dass das Weihnachtsgeschäft am ersten Adventwochenende im Lockdown nicht nur an Online-Giganten abfließt. Gerade jetzt ist eine hervorragende Gelegenheit, um heimische Online-Shops zu nutzen und zu probieren. Jeder Einkauf bei heimischen Shops sichert Arbeitsplätze im Land“, so der Landeshauptmann. „Digital und Regional heißt die Devise, bis die Handelsbetriebe wieder aufmachen können.“ Als Alternative kann der Weihnachtseinkauf heuer auch einfach auf die Zeit nach dem Lockdown verschoben werden, damit die regionalen Geschäfte vor Ort belebt werden.

Oberösterreich unterstützt Betriebe beim digitalen Aufrüsten

Viele heimische Unternehmen setzen vor allem in Corona-Zeiten bereits auf den digitalen Verkauf. Das Land Oberösterreich unterstützt gemeinsam mit der WKO über das Förderprogramm „Digital Starter“ Betriebe bei Projekten im Bereich der Digitalisierung, wie beispielsweise die Einrichtung von Online-Shops. „Mit rund 2.000 unterstützten Unternehmen und 6 Millionen Euro bewilligter Förderung wird das Programm sehr gut angenommen. Wir wollen das Programm daher auch im nächsten Jahr neu auflegen“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer.

Um das Bewusstsein für den regionalen Online-Handel zu schärfen und heimische Betriebe zu unterstützen, hat das Land Oberösterreich auch eine eigene Kampagne gestartet.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV