Red Bull KTM stellt die Konkurrenz in den Schatten

Auch beim zweiten MotoGP™ in Valencia fährt Espargaro aufs Podium, und Red Bull KTM stellt die Konkurrenz in den Schatten

MotoGP 2020 – 14. Lauf, Valencia (Spanien) – Rennen

Mit dem dritten Platz von Pol Espargaro feierte Red Bull KTM das zweite Podium in Folge und das siebte insgesamt in der Saison 2020. Alle drei gestarteten KTM RC16 beendeten das Rennen unter den ersten Sechs, und KTM war damit die führende Marke des Rennens. Jorge Martin gewann das Moto2™ Rennen, und Raul Fernandez belegte in der Moto3™ den dritten Platz.

– Zweiter MotoGP Podiumsplatz in Folge für Espargaro in Valencia

– Alle drei KTM RC16 unter den ersten Sechs, KTM beste Marke in diesem Rennen

– Red Bull KTM Factory Racing steigt in die Top3 der Team Wertung auf

– Martin gewinnt die Moto2, Fernandez wird Dritter im Moto3 Rennen

Zum fünften Mal in diesem Jahr wurde die MotoGP zweimal hintereinander auf derselben Strecke ausgetragen, diesmal mit dem 14. von 15 Lauf auf dem flachen, aber engen und kurvigen Circuit Ricardo Tormo in Valencia. Red Bull KTM nahm das von Sonnenschein und Wind geprägte 27 Runden lange Rennen mit drei Fahrern in Angriff, die sich alle für die Top Ten in der Startaufstellung qualifiziert hatten. Das Trio wurde von Pol Espargaro angeführt, der mit seiner KTM RC16 auf dem fünften Startplatz stand.

Als am Sonntagnachmittag die Lichter der Startampel erloschen, schaltete Espargaro sofort in den Angriffsmodus. Dank seiner starken Pace behauptete er den dritten Platz hinter dem Trainingsschnellsten Franco Morbidelli und hinter Jack Miller. Der Spanier stand unter heftigem Druck durch Takaaki Nakagami, und erst als der Japaner beim Einlenken in die letzte Kurve zu Fall kam, hatte Espargaro mehr Luft zum Atmen. Beim Zieleinlauf lag er dann nur drei Sekunden hinter dem siegreichen Morbidelli zurück. Der dritte Platz war für Espargaro die Wiederholung seines Erfolges vom letzten Sonntag und gleichzeitig sein fünfter Podiumsplatz sowie KTMs siebtes Mal unter den Top Drei in diesem Jahr. Red Bull KTM Factory Racing liegt damit nun auf dem dritten Platz in der Team-Wertung 2020, Espargaro selbst ist jetzt Siebter in der Fahrerwertung mit nur 16 Punkten Rückstand auf den derzeitigen Dritten.

Nur knapp hinter Espargaro zeigte Brad Binder ein sehenswertes Rennen – er kämpfte sich durch das Feld und lieferte sich schließlich einen harten Kampf mit Alex Rins. Der Südafrikaner lag bei der Zieldurchfahrt nur eine halbe Sekunde hinter dem Spanier zurück. Der Rookie hatte sich damit seine dritte Platzierung unter den ersten Fünf erkämpft. Binders Leistung ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass Valencia die Rennstrecke ist, auf der er Ende 2019 seine allerersten Runden mit der RC16 gedreht hat und damals noch ein paar Sekunden hinter den führenden Fahrern zurücklag. Der 25jährige hat damit erneut bemerkenswerte Fortschritte in seiner ersten vollständigen Saison unter Beweis gestellt.

Auch Miguel Oliveira vom Team Red Bull KTM Tech3 beendete eine erfolgreiche Woche in Spanien, indem er seinem fünften Platz beim Großen Preis von Europa vor einer Woche nun bei der Jagd auf Brad Binder einen sechsten Platz folgen ließ. Der Portugiese hat damit bei den letzten fünf Rennen vier Platzierungen unter den ersten Sechs erzielt und ist derzeit Zehnter in der Fahrer-Weltmeisterschaft.  

Pol Espargaro: “Das war phantastisch. Ich bin super-happy. Wir haben an diesem Wochenende nicht mit einem Platz auf dem Podium gerechnet, auch wenn wir es verdient haben. Nakagami hat mich extrem unter Druck gesetzt, bis er gestürzt ist. Ich habe vom Anfang bis zum Ende alles gegeben, und ich war mit meiner Pace absolut am Limit, aber ich habe keinen Fehler gemacht. Wir sind wieder auf dem Podium – zum fünften Mal in dieser Saison – unglaublich.”

Brad Binder: “Das war heute ein sehr gutes Rennen für uns. Ich hatte nicht den besten Start, habe dann aber eine gute Pace vorgelegt, ein paar von den Jungs überholt und mich nach vorn gearbeitet. Ich habe heute wirklich alles gegeben – leider hat es nicht gereicht, um in den Kampf ums Podium einzugreifen. Aber insgesamt bin ich mit den Fortschritten zufrieden, die wir von Freitag bis zum Rennen gemacht haben. Wir müssen immer noch eine Menge lernen, aber ich freue mich schon sehr auf Portimao. Danke an mein Team und an alle anderen für ihre harte Arbeit. In einer Woche werden wir wieder Druck machen.”

Miguel Oliveira: “Ich bin ganz zufrieden mit meinem Rennen. Mein Start war wieder sehr gut, allerdings war es diesmal etwas schwieriger, die Pace aufrecht zu erhalten. Ich hatte keinen guten Grip und konnte insgesamt mit den fünf Fahrern vor mir nicht richtig mithalten. Aber es ist wie es ist, und jetzt geht’s zu meinem Heimat-GP. Ich freue mich sehr darauf und hoffe, dass wir im letzten Rennen viel Spaß haben werden.“

Mike Leitner, Red Bull KTM Race Manager: “Zwei Wochenenden mit zwei Podiumsplätzen, das ist eine großartige Leistung von Pol und dem Team, aber das Beste ist, dass alle drei Maschinen unter den ersten Sechs gelandet sind. Wir sind wirklich glücklich mit der Leistung von Brad und Miguel. Insgesamt ist es eine bemerkenswerte Auszeichnung für KTM und ein Beleg dafür, was für ein großartiges Motorrad das Werk auf die Räder gestellt hat. Wir haben uns dafür ins Zeug gelegt. Vielen Dank an alle für ihre Leistung und ihre Moral, die es für eine so starke Saison braucht.“

Moto2 & Moto3

Raul Fernandez vom Team Red Bull KTM Ajo wurde beim Moto3 Rennen in Valencia Dritter, belegte damit seinen zweiten Podestplatz auf dem Circuit Ricardo Tormo innerhalb einer Woche sowie zum dritten Mal einen Platz auf dem Treppchen in dieser Saison. Der Spanier führte die längste Zeit des Rennens, hatte aber gegen Ende der 23 Runden dem Speed von Tony Arbolino nicht mehr viel entgegenzusetzen. Deniz Öncû vom Team Red Bull KTM Tech3 belegte mit seiner KTM RC4 einen starken sechsten Platz und kam direkt hinter seinen Markengefährten Albert Arenas auf dem vierten und Darryn Binder auf dem fünften Platz ins Ziel. Arenas führt die Fahrer-Weltmeisterschaft vor dem letzten Rennen der Saison mit acht Punkten Vorsprung vor Ai Ogura an.

In der Moto2 führte Jorge Martin vom Team Red Bull KTM Ajo seine KTM zum zweiten Grand Prix Sieg in dieser Saison. Er gewann das Rennen nach einem beherzten Überholvorgang in Kurve 13 mit weniger als einer Sekunde Vorsprung vor Hector Garzo. Tetsuta Nagashima wurde Zwölfter.

Jorge Martin: “Ich hatte einen guten Start und bin vom fünften Startplatz aus in Führung gegangen, hatte aber Problem mit dem heftigen Wind. Als ich merkte, dass ich auf Hector auflief, habe ich mir gedacht ‚Komm Junge, das schaffst Du, nur nicht aufgeben‘. Ich habe ihn an einer Stelle angegriffen, an die ich schon vor einer Woche gedacht hatte, und es hat geklappt. Es war ein Risiko…aber manchmal muss man halt Risiken eingehen, wenn man gewinnen will. Ich möchte mich bei meinem ganzen Team, bei meiner Familie und bei meinen Sponsoren bedanken.“

David Muñoz konnte das letzte Rennen des Red Bull MotoGP Rookies Cup 2020 und zugleich das zweite dieses Wochenendes gewinnen. Pedro Acosta hatte die Meisterschaft schon am vergangenen Wochenende für sich entschieden, und Muñoz sicherte sich jetzt in Valencia den Titel des Vizemeisters.

Die MotoGP 2020 geht am kommenden Wochenende mit der WM-Premiere für den spektakulären Algarve International Circuit im portugiesischen Portimao zu Ende.

Ergebnisse MotoGP Gran Premio de la Comunitat Valenciana 2020

1. Franco Morbidelli (ITA) Yamaha 41:22.478

2. Jack Miller (AUS), Ducati +0.093

3. Pol Espargaro (ESP), Red Bull KTM Factory Racing +3.006

4. Alex Rins (ESP), Suzuki +3.697

5. Brad Binder (RSA), Red Bull KTM Factory Racing +4.127

6. Miguel Oliveira (POR), Red Bull KTM Tech3 +7.272

Ergebnisse Moto2 Gran Premio de la Comunitat Valenciana 2020

1. Jorge Martin (ESP) Red Bull KTM Ajo 40:02.225

2. Hector Garzo (ESP) +0.072

3. Marco Bezzecchi (ITA) +0.204

12. Tetsuta Nagashima (JPN) Red Bull KTM Ajo +13.041

Ergebnisse Moto3 Gran Premio de la Comunitat Valenciana 2020

1. Tony Arbolino (ITA) Honda 38:17.462

2. Sergio Garcia (ESP) Honda +1.142

3. Raul Fernandez (ESP) Red Bull KTM Ajo +1.297

Polarity Photo; Pol EspargaroKTM RC16
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV