Zuckerrüben durchschlugen Garagentore. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Eferding

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Eferding zog am 11. November 2020 um 15:45 Uhr mit einem Traktor in Scharten zwei mit insgesamt 19 Tonnen Zuckerrüben beladene Anhänger. Nachdem er vor der Kreuzung mit der L531 sein Gespann angehalten hatte, bog er nach rechts ab und setzte seine Fahrt auf der L532 Richtung Fraham fort. Etwa bei Strkm. 9,4 begann laut dem 27-Jährigen der Traktor auf der abschüssigen Straße zu rutschen und konnte von ihm nicht mehr abgebremst werden. Der 27-Jährige wollte darauf das Gespann zu einem landwirtschaftlichen Anwesen auf eine Lagerfläche lenken und lenkte mit dem Traktor rechts ein. In der Folge begann das Gespann zu schleudern, wobei die beiden Anhänger auf Höhe von zwei Garagen zur Seite kippten und umstürzten. 
Die beiden umgestürzten Anhänger blockierten daraufhin die gesamte Fahrbahn der L531. Das Ladegut verteilte sich ebenfalls auf der gesamten Fahrbahn und durchschlug zwei Garagentore des Anwesens. 
Durch die Wucht entstand in einer der Garagen ein Riss durch die Decke. In der zweiten Garage befand sich ein Pkw, welcher durch das Garagentor und die Rüben beschädigt wurde.
Die Bergung der Anhänger wurde von den Feuerwehren Scharten, Finklham und Alkoven durchgeführt. Die Fahrbahn der L531 war während der Bergetätigkeit total gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde von den Feuerwehren eingerichtet.

26-Jähriger drohte mit Softgun – Haft

Bezirk Linz-Land

Ein 26-jähriger slowakischer Staatsbürger aus dem Bezirk Linz-Land ist der mehrfachen gefährlichen Drohung unter Verwendung einer täuschend echt wirkenden Softgun verdächtig. 
Am 11. November 2020 im Zeitraum von etwa 11:15 Uhr bis zur polizeilichen Anhaltung um 11:25 Uhr ging der Mann, die Tatwaffe deutlich sichtbar in dessen Hand führend, im Stadtgebiet von Traun von der Johann Roithner-Straße kommend in Richtung Bahnhofstraße. 
Dabei ging er an einer 60-Jähirgen aus dem Bezirk Linz-Land und weiteren drei bis vier unbekannten Personen vorbei, machte anschließend kehrt und visierte die Personengruppe mit der Tatwaffe an. Anschließend setzte der 26-Jährige dessen Fußweg in Richtung Heinrich Gruber Straße 6 fort. 
Im dortigen Bereich näherte sich dieser einem 65-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Linz-Land, und richtete die Tatwaffe aus kürzester Entfernung gegen den Kopf des Mannes und betätigte zwei Mal den Abzug, was deutlich wahrnehmbar war.  
Der 65-Jähirge wurde dadurch in große Furcht und Unruhe versetzt. 
Auch eine Zeugin, eine 43-jährige Linzerin, nahm an, dass es sich um eine echte Schusswaffe handeln würde und dachte, dass sie nun die Rettung verständigen müsse.
Eine uniformierte Außendienststreife der Stadtpolizei Traun beobachtete den Tathergang und konnte den 26-Jährigen durch Täteransprache mit gezogenen Dienstwaffen zum Ablegen der Tatwaffe bewegen.
Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz wurde der Verdächtige in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Fahrtenschreiber und Mautboxen gestohlen

Bezirk Kirchdorf

Vom Werkstättenleiter einer Firma in Ried/Traunkreis wurde angezeigt, dass im Zeitraum 6. November bis 10. November 2020 aus am Firmengelände abgestellten 19 LKW die elektronischen Fahrtenschreiber und davon bei sieben Fahrzeugen auch die Mautboxen ausgebaut und gestohlen wurden. Dadurch entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.

Aggressiver Mitbewohner – Haft

Bezirk Steyr-Land

Am 11. November 2020 um 6:45 Uhr verständigte ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land telefonisch die Polizei in Sierning darüber, dass sein gleichaltriger Bekannter aus Steyr, welchen er einige Tage bei ihm in der Wohnung schlafen gelassen hatte, plötzlich sehr aggressiv sei und gegen ihn vorgehen will, bzw. dieser bereits Gegenstände auf ihn geworfen und Einrichtung in der Wohnung zertrümmert hätte. Weiters will er jetzt die Wohnung nicht mehr verlassen, bzw. habe er den Wohnungsmieter ausgesperrt.
Beim Eintreffen der Polizisten wartete der Anrufer mit einem Freund bereits vor dem Mehrparteienhaus. Danach begaben sich die Polizisten zur Wohnungstür. Trotz mehrmaligem Läuten und Klopfen wurde die Tür von dem Verdächtigen nicht geöffnet. Erst nach etwa zehn Minuten und nach Androhung der Wohnungsöffnung öffnete der 20-jährige Steyrer die Tür.
Vorerst zeigte sich der Mann kooperativ und gab auch zu, das Glas des Vorzimmerschrankes und Elektrogeräte aus Wut und Rache zerstört zu haben.
Aufgrund der Drohung gegenüber dem Wohnungsmieter wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot gegen den Verdächtigen ausgesprochen.
Bei der folgenden Einvernahme auf der Polizeiinspektion Sierning war der 20-Jährige abwechselnd kooperativ und dann wieder aggressiv.
Aufgrund eines gegen den 20-Jährigen aufliegenden Vorführungsbefehles des LG Steyr wurde dieser um 8:20 Uhr festgenommen und in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Aufgrund der zum Teil hohen Aggressivität des 20-Jährigen musste die Überstellung zur Justizanstalt nach Linz mit vier Polizeibeamten erfolgen.

Nach Zahnarztbesuch festgenommen

Bezirk Vöcklabruck

Ein 28-jähriger marokkanischer Asylwerber aus dem Bezirk Vöcklabruck begab sich am 12. November 2020 gegen 7 Uhr in eine Zahnarztpraxis im Bezirk Vöcklabruck. Nachdem er behandelt wurde, forderte er plötzlich den gezogenen Zahn vom letzten Zahnarztbesuch am 10.November 2020. Da dieser schon von den Mitarbeiterinnen der Zahnarztpraxis entsorgt worden war, weigerte sich der 28-Jährige, trotz wiederholten Aufforderungen der Mitarbeiterinnen, die Zahnarztpraxis zu verlassen. Die Mitarbeiterinnen riefen daraufhin die Polizei.
Da aus dem zwei Tage zuvor liegenden Einsatz bekannt war, dass der 28-Jährige sehr uneinsichtig und aggressiv sei und am Ende festgenommen werden musste, gingen zwei Streifen der Polizeiinspektion St. Georgen i.A. zum Einsatzort ab.
Die Streifen trafen um 7:34 Uhr ein, erklärten dem Mann, dass er seinen gezogenen Zahn nicht mehr zurückhaben könne und forderten ihn auf, die Praxis zu verlassen. Dieser wurde daraufhin gegenüber den Beamten sehr aggressiv und gab sich gänzlich uneinsichtig. Der Asylwerber gestikulierte wild mit den Armen, schrie laut herum und wollte die Räumlichkeiten nicht verlassen. Die Beamten mahnten den Mann wiederholt ab und drohten die Festnahme an. Der 28-Jährige stellte sein aggressives Verhalten jedoch nicht ein, worauf er um 7:45 Uhr festgenommen und zur Polizeiinspektion gebracht wurde.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV