Verstärkte Demokratievermittlung muss Antwort auf Terroranschläge sein

Anlässlich der menschenverachtenden Anschläge in Wien hielt der Oö. Landtag im Rahmen der Plenarsitzung eine Trauerminute ab.

„Den menschenverachtenden Anschlag vor zehn Tagen in der Bundeshauptstadt Wien haben wir mit Entsetzen mitverfolgt. Unschuldige Menschen wurden zu Opfern – zu Opfern des Terrorismus, zu Opfern des IS. Wir alle sind betroffen von diesem schrecklichen Vorfall und unsere Gedanken sind bei den Opfern und deren Angehörigen“, betont Landtagspräsident Wolfgang Stanek und verurteilt in seiner Rede vehement Terroranschläge gegen Bürgerinnen und Bürger – egal welcher Konfession oder Weltanschauung diese angehören.

Dieser islamistische Anschlag war ein Anschlag auf die Freiheit und Menschlichkeit, sowie auf die demokratischen Werte. „Diese Werte – wie Frieden, Freiheit und Sicherheit – und unsere freie Gesellschaft sind in der Geschichte schon mehrmals angegriffen worden. Doch unser Österreich, unser Europa ist ein Bollwerk der Demokratie und des Zusammenhalts. Daran werden auch islamistische Anschläge nichts ändern. Ich bin mir sicher, dass unsere Gemeinschaft und die Gemeinschaft der demokratischen Staaten stärker sind als Terror und Fanatismus“, so Stanek

Dieser zutiefst verachtende Anschlag erschüttert Österreich, er erschüttert aber laut Stanek nicht unsere Überzeugungen an die Grundpfeiler der Demokratie – Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit, Rechtsstaatlichkeit, Mitmenschlichkeit und Wahrung der Menschenrechte.

Heuer gedenkt Österreich großer historischer Ereignisse: 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkrieg und Gründung der Zweiten Republik, vor 65 Jahren wurde der Staatsvertrag unterzeichnet und vor 25 Jahren sind wir dem Friedensprojekt Europäische Union beigetreten.

„Heben wir dementsprechend unsere Überzeugung hervor, eine tolerante, respektvolle und friedliche Gesellschaft zu sein und bleiben es auch weiterhin. Lassen wir nicht zu, dass Hass, Terror und Verunsicherung unsere Gesellschaft spalten. Österreich hat seit 75 Jahren eine gewachsene, gefestigte und liberale Demokratie, die wir mit allen Mitteln verteidigen müssen. Wir alle gemeinsam sind stärker als Hass und Terror. Stellen wir das Gemeinsame vor das Trennende“, erklärt Stanek und ergänzt, dass alle immer aufgefordert sind, die Vorzüge der Demokratie entschlossen aufzuzeigen und greifbarer zu machen.

v.li Landesamtsdirektor Dr. Erich Watzl u. Landtagspräsident Wolfgang Stanek
 Foto: Land OÖ/Max Mayrhofer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV