MEP Hannes Heide macht sich für den ländlichen Raum stark

EU-Abgeordneter Hannes Heide zum Vizepräsidenten in der parlamentarischen Intergruppe RUMRA ernannt

Mehr als die Hälfte der Bürger und Bürgerinnen der Europäischen Union lebt am Land. Ihre Sorgen und Probleme will Hannes Heide (S&D) als einer der neuen Vizepräsidenten der Intergruppe RUMRA im Europäischen Parlament ebenso vertreten, wie die Entwicklung der ländlichen Gebiete bei den Themen Mobilität, nachhaltiger Tourismus und Maßnahmen gegen den Klimawandel.

RUMARA steht für den ländlichen Raum, gebirgige und schwer erreichbare Regionen und smarte Orte. „Am Land zu leben darf kein Nachteil mehr sein. In Sachen Arbeitssuche, öffentlicher Verkehr, Gesundheitsvorsorge und kulturellem Leben muss man in diesen Gebieten aber teilweise immer noch Abstriche machen. Diese Punkte brauchen Aufmerksamkeit und Förderung der Politik“, sagt Heide.

Als ehemaliger Bürgermeister von Bad Ischl bringt er viel Erfahrung, aber auch eine klare Vision für die Probleme am Land mit. So kann der Ausbau der digitalen Infrastruktur neue Arbeitsplätze vor Ort schaffen und dem Trend zur Abwanderung gut ausgebildeter junger Familien entgegenwirken. Bisher haben 25 Prozent der Landbevölkerung in Europa keinen Zugang zum Internet.

Bei der Umsetzung des Green Deal zur Klimarettung spielen die Regionen ebenfalls eine zentrale Rolle. Das betrifft den Kohleausstieg von Industrieregionen ebenso, wie kleinere klimafreundliche Investitionen in den Gemeinden. Die Kommission hat dafür ein Budget von 150 Mrd. Euro angekündigt. „Diese Gelder müssen den Bürgern zugutekommen und eine nachhaltige und stabile Lebensqualität in die Regionen bringen“, sagt Heide. Dem Initiator der Kulturhauptstadt Bad Ischl 2024 ist auch die Kulturförderung abseits der Städte wichtig: „In den ländlichen Gebieten ist ein großer Teil des europäischen Kultur- und Nationalerbes verwurzelt. Diese Vielfalt an Brauchtum muss erhalten werden. Nicht nur für den Tourismus, sondern für ein lebendiges Europa für uns alle“.

Foto:
(c) Hannes Heide
MEP Hannes Heide mit den RUMRA-Vorstandsmitgliedern und Europaabgeordneten Engin Eroglu aus Deutschland (Renew), Franc Bogovic aus Slowenien  (EPP) und Atidzhe Alieva-Veli aus Bulgarien (Renew) – zu beachten: Die Rollups der parlamentarischen Gruppe zeigen Hallstatt!
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV