Hund biss zu. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau

Ein 60-Jähriger aus dem Bezirk Braunau war am 6. November 2020 um 10 Uhr mit einem Traktor in Maria Schmolln unterwegs, als er auf einen offensichtlich entlaufenen Hund aufmerksam wurde. 
Als der 60-Jährige vor seinem Traktor stand, lief der Hund auf den Mann zu, sprang ihn an und biss ihn in den Arm. Ein 60-Jähriger aus Wels, der für die Aufsicht des Hundes zuständig war, eilte dem Braunauer zu Hilfe und dabei kam es zu einem Gerangel mit dem Hund. Dabei biss der Hund den Braunauer in die Hand. Unmittelbar darauf wurde der Hund von zwei weiteren Personen wieder in sein Gehege gebracht. Der 60-Jährige begab sich nach dem Vorfall in das Krankenhaus Braunau. Er erlitt eine dem Grade nach schwere Verletzung.

Stadt Linz

Vorrang missachtet -Taxifahrer kollidierte mit Polizeiauto

Am 6. November 2020 um 20:40 Uhr fuhren Polizisten in Linz mit einem Streifenwagen auf der Kaisergasse in Richtung Untere Donaulände. An der Kreuzung mit der Fabrikstraße ignorierte ein Taxilenker aus Linz mit seinem Fahrzeug den Vorrang und überquerte von der Fabrikstraße kommend die Kaisergasse in gerader Richtung. Durch die Vorrangverletzung kam es zu einem rechtwinkeligen Zusammenstoß mit dem Streifenwagen. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge wurden die beiden Polizisten, der Taxifahrer und dessen Fahrgast leicht verletzt. Sämtliche am Unfall beteiligten Personen wurden nach den Erstmaßnahmen mit Fahrzeugen des ÖRK in Krankenhäuser überstellt. An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden.

Bezirk Linz-Land

Einbrüche in Kellerabteile und Schrebergärten in Traun

Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter gelangten in der Zeit zwischen 15. Oktober 2020 und 6. November 2020 in Traun in die Kellerabteile von zwei Mehrparteienhäusern, wobei jeweils die hölzerne Verkleidung entweder mit einem Hebelwerkzeug aufgezwängt oder die Vorhängeschlösser auf unbekannte Weise entfernt und diese dann mitgenommen wurden. Aus den Kellerabteilen wurden jeweils zwei Paar Ski gestohlen.

Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter verschafften sich, ebenfalls in Traun, St. Martin, in der Zeit zwischen 3. und 5. November 2020 durch Aufzwicken der Drahtzäune und Umklettern der Zäune Zutritt zu mehreren Gärten. In weiterer Folge wurden bei insgesamt fünf Gartenhütten die Türen aufgezwängt und durchsucht.

Weiters gelangten Täter in der Zeit zwischen 5. und 6. November 2020 in Traun, St. Dionysen, in eine Schrebergartenanlage. In zehn nebeneinanderliegenden Schrebergärten wurden Einbrüche in Gartenhütten und Geräteschuppen verübt, wobei jeweils die hölzernen Türen entweder mit einem Hebelwerkzeug aufgezwängt oder die Vorhängeschlösser auf unbekannte Weise entfernt und diese mitgenommen wurden. 
Aus den Gärten/Schuppen/Hütten stahl die unbekannte Täterschaft diverses Werkzeug (z.B. Akkuschrauber, Winkelschleifer, Stichsägen, Motorsägen, usw.), sowie aus einem Schuppen 15 Angelruten.

Eine genaue Schadensaufstellung konnte durch die Opfer noch nicht beigebracht werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV