Auto landete im Feld – Lenker vom Notarztdienst versorgt

Pkw-Lenker überschlug sich – aus Fahrzeug gerettet – Bezirk Grieskirchen
Am 6. November 2020 gegen 5:50 Uhr fuhr ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Schärding mit einem Pkw in Waizenkirchen auf der B129 im Bereich Auweidenholz. Dabei kam er aus bislang ungeklärter Ursache in einer leichten Linkskurve rechts auf das Straßenbankett, verriss das Lenkrad und kam links von der Straße ab. Der Mann sprang mit seinem Pkw über den Straßengraben, überschlug sich und blieb seitlich im angrenzenden Feld liegen. Der Lenker wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Wels eingeliefert.

Quelle: Presseaussendung vom 06.11.2020, 08:05 Uhr LPD Oberösterreich
Der Fahrer wurde bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte von zwei Passanten betreut. Durch den Kofferaum wurde der Verletzte von der Feuerwehr gerettet, welcher anschließend vom Notarzt versorgt wurde. Drei Feuerwehren standen vor Ort im Einsatz. Man unterstützte anschließend noch das Abschleppunternehmen bei der Bergung des Fahrzeuges und führte Reinigungsarbeiten der Straße durch. Auch das Feld wurde von Fahrzeugteilen befreit. Der betroffene Abschnitt der B129 war für den Verkehr komplett gesperrt.
FOTOS © FOTOKERSCHI.AT / BAYER

Unfallbeteiligter fuhr einfach weiter – Hinweise erbeten

Bezirk Linz-Land

Unfallbeteiligter fuhr einfach weiter – Hinweise erbeten

Am 6. November 2020 gegen 6:24 Uhr war eine 54-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land mit einem Pkw in Hörsching auf der B 133 von Breitbrunn kommend unterwegs und fuhr im Kreisverkehr B133 mit der Flughafen Landesstraße aufgrund eines abrupten Bremsvorganges des Vorderfahrzeugs auf dieses auf. Der Zweitbeteiligte blieb kurz stehen und gab der Frau am Verkehrsunfall die Schuld. Zu einem Datenaustausch kam es nicht. Im Anschluss fuhr dieser in unbekannte Richtung weiter.

Bei dem fahrerflüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Kleinbus mit einem blauen „L“ (Werbeaufschrift) am Fahrzeugheck. Das Fahrzeug müsste eine Beschädigung im Bereich der rechten Hinterseite aufweisen.

Hinweise zum unbekannten Fahrzeuglenker bitte an die Polizeiinspektion Leonding unter der TelNr. 059133 4136

Lehrerin mit Schreckschusspistole bedroht

Bezirk Linz-Land

Lehrerin mit Schreckschusspistole bedroht

Ein 14-jähriger Schüler aus dem Bezirk Linz-Land bedrohte am 6. November 2020 in Pasching in der Schule während des Unterrichtes seine Lehrerin mit einer Schreckschusspistole, indem dieser mit der Waffe in Richtung der Lehrerin zielte und die Waffe repetierte. Diese Drohung konnte von der Lehrerin nicht wahrgenommen werden, da diese mit dem Rücken zum Täter stand. Die Tat konnte jedoch von mehreren Mitschülern wahrgenommen werden und wurde sogar von einem Mitschüler gefilmt. 
Am 6. November 2020 um 9:50 Uhr langte eine anonyme Anzeige bei der Polizei ein, dass der Bursch in der Schule mit einer Schreckschusspistole hantieren soll. 
Polizisten trafen unmittelbar nach der Anzeigeerstattung in der Schule ein und konnten den 14-Jährigen mit der Schreckschusspistole im Hosenbund antreffen.
Die Schreckschusspistole wurde sichergestellt und gegen den Verdächtigen ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. 
Der Schüler wird wegen gefährlicher Drohung bei der Staatsanwaltschaft Linz und bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land nach dem Waffengesetz angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV